Schmalspur-Modell-Forum Foren-Übersicht Schmalspur-Modell-Forum
 Das Forum für Schmalspurbahner von 0m bis Zm 
 KalenderKalender   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 22-11-2019, 16:21
Alle Zeiten sind UTC + 1
Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Kalender
 Forum-Index » Modellbau Allgemein » Digital & Computer | Anlage und Rollmaterial
Erfahrung mit Doppeltraktion?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
Seite 1 von 1 [2 Beiträge]  
Autor Nachricht
imre


Anmeldedatum: 08.06.2007
Beiträge: 529
Wohnort: Graz/Oberpinzgau
 Erfahrung mit Doppeltraktion?

Hallo!
Da im Original auch immer wieder Doppeltraktionen verschiedener Baureihen vorkommen (z.B.: 2091+2095; 2190+2091; 399+Z;399+2091;399+2095, usw...) möchte ich fragen, ob von Euch schon jemand Erfahrungen mit Doppeltraktionen von digitalisierten Modellen gemacht hat, bzw. ob es überhaupt möglich ist, oder es besser wäre die "leistungsschwächere" Maschine als Dummy einzusetzen?

lg
Imre
_________________


http://www.pinzgauerlokalbahn.at .....Salzburg fährt Bahn!
http://www.pinzgauerlokalbahn-club399.at.tf

BeitragVerfasst am: Fr 17-01-2014, 13:34
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Pat


Anmeldedatum: 21.04.2005
Beiträge: 729
Wohnort: Mainz
Ich fahre meine Flotte bei Bedarf kunterbunt gewürfelt mit Vorspann (darunter 1099 ROCO, 1099 Stängl, 2095 Stängl, 2091 Liliput, 2093 Halling, 399 ROCO, 298 Liliput). Ist alles kein Problem und funktioniert sehr gut.
Aber,
wichtig ist, daß die Loks in allen Fahrstufen möglichst gleichschnell fahren und auch eventuelle Beschleunigungs- und Bremsverzögerungen ident sind. Um das sauber angepasst zu programmieren nehme ich mir immer sehr viel Zeit (die braucht es auch) auf einem kleinen Testoval, auf der ich die zu programmierende Lok und meine Referenzlok (ist immer die gleiche, um nicht mit der Zeit zu große Abweichungen zu bekommen), aufsetze. Meine Intellibox gibt mir dabei die Möglichkeit im Oval einen Gleisstutzen abgetrennt zum Programmieren zu nutzen, ohne die Referenzlok vom Gleis nehmen zu müssen.

Wenn sich die Loks nicht gut angleichen lassen solltest du die Lastregelung abschalten, um zu verhindern, daß die schnellere Lok sich nen Wolf arbeitet im Versuch die langsamere hochzuziehen. Das dürfte weder dem Motor noch dem Dekoder auf Dauer gut bekommen.


Gruß Pat.

PS.: Die Zentrale muß dazu übrigens auch tauglich sein. Die ROCO Lokmaus 1, also die ganz alte, kann´s meines Wissens z.B. nicht.
_________________
mit besten Grüßen aus Mainz!


BeitragVerfasst am: Fr 17-01-2014, 14:52
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   Sortieren nach:   
Seite 1 von 1 [2 Beiträge]  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
 Forum-Index » Modellbau Allgemein » Digital & Computer | Anlage und Rollmaterial
Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
Du kannst keine Kalendereinträge in diesem Forum erstellen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
phpBB Support
[ Zeit: 0.0813s ][ Queries: 24 (0.0049s) ][ GZip Ein - Debug Ein ]