Schmalspur-Modell-Forum Foren-Übersicht Schmalspur-Modell-Forum
 Das Forum für Schmalspurbahner von 0m bis Zm 
 KalenderKalender   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 20-11-2019, 08:14
Alle Zeiten sind UTC + 1
Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Kalender
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:45 und größer » Eigenbau & Umbau
Bäume und Sträucher in 0 und H0
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
Seite 1 von 1 [12 Beiträge]  
Autor Nachricht
BR 99 4512


Anmeldedatum: 11.09.2013
Beiträge: 25
Wohnort: Mecklenburg Vorpommern, Bad Doberan
 Bäume und Sträucher in 0 und H0

Hallo Modellbahnfreunde.

Ja, wieder gibt es etwas neues in der Baumbauschule. Nun werde ich mir mal der etwas größeren Spurweite wagen. Ich habe hier mal einen Rohling einer Fichte gebaut, und für die Höhe gleich eine Messlatte angelegt, damit es auch jeder wahrnehmen kann, das hier nun eine 53 cm hohe Fichte entstehen soll. Das Bauprinzip ist fast das gleiche wie ich es mit dem H0 Fichten gemacht habe, nur das jetzt alles etwas Dicker und etwas Höher wird.
Zur hälfte der Fichte habe ich mir ein Rundholz ca. 6mm dick genommen. Die andere Hälfte entstand aus 0,6 mm Messingdraht. Der obere Bereich wurde komplett gelötet und an der unteren hälfte wurden die Fichte dann zusammen geklebt. Nun wurde der Rohling braun eingefärbt. Das ist nur als Voranstrich damit die Äste schon mal vorbehandelt wurden.
Nun geht es an die richtige Dicke des Fichtenstamms. Dazu verwende ich eingefärbten Holzreparatur Spachtel in Weiß der mit etwas schwarze Abtönfarbe angerührt wir und mit einen Borstenpinsel aufgebracht wird.
Aber dazu komme ich etwas Später, hier mal die 53 ch hohe Fichte für die Spur 0.





Hier habe ich nun mit Eingefärbter Spachtelmasse die Baumrinde nachgestaltet.
Hier sieht man schon das die Rinde eine Aufhellung hat nur mit etwas fast trockener weißer Farbe.



Hier mal etwas näher. Nun ist die Rinde erstmal soweit durch, wenn die Begrünung abgeschlossen ist, kommt die letzte Garnierung. Aber das wird noch ein wenig dauern.
Mit der Begrünung wurde 2 mal mit dem 12mm Grashalmen aufgeschossen, und die Halme in einer Richtung geblasen. Das habe ich mit einen Haarföhn gemacht was sehr gut funktioniert.
Die zweite lage Grashalme sind mit 6mm gleichmäßig aufgebracht und wieder mit den Fön in einer Richtung blasen, das gleiche wird mit den 2mm Fasern gemacht und immer wieder wird der Föhn genommen um alles in der richtigen Form zu bringen. Alle schichten Grashalmen wurden mit dem Grasomat aufgeschossen das ist wichtig.
Dann wird die Fichte auf dem Kopf gestellt und mit Klar Lack eingesprüht und das Woodland fein Turf wird von der Spitze aus zur Wurzel gleichmäßig bestreut, aber daran denken, das die ersten Äste vertrocknet dargestellt werden sollen. Da darf kein Woodland fein Turf gestreut werden. Dann wird der Baum wieder richtig umgedreht und mit Klar Lack eingesprüht und es wird nochmals sehr dünn über der Ficht mit Turf bestreut.
Dann kommt wieder zum letzten mal der Haarföhn zum Einsatz, damit wird alles wieder in die richtige Richtung gebracht. So nun wird der Stamm und die Astansätze von den Grashalmen mit einen Borstenpinsel gereinigt, und dann alles gut trocknen lassen.
Nun ist die Begrünung fertig, eine schöne gewaltige 28m Fichte in der Spur 0, 53cm hoch ist nun fast fertig geworden. Nur noch der Frisör muß noch mal ran und die Vertrockneten unteren Äste müssen noch behandelt werden. So nun werden Bilder Sprechen von der Spur 0 Fichte die aus verschiedenen Ansichten gemacht worden sind, viel Spaß beim schauen.





Nun etwas Näher an der Spur 0 Fichte.





Jetzt noch näher in der Spur 0 Fichte, wie es am Baumstamm aussieht.



Auch ein Vergleich mit der Nenngröße Spur 0 und H0 werde ich mal zeigen, um den Größenunterschied darzustellen der doch beträchtlich ist.



Nun lagen die Restarbeiten an. Da es ja erst gut durchtrocknen muß, konnte ich heute erst mit dem grün schnitt anfangen. Ich bin von unten nach oben mit einer Nagelschere bei gewesen. Das dauert natürlich seine Zeit bis man alles durchgeschnitten hat. Aber nach der Arbeit schaut man sich das genau an, und bin sehr zufrieden mit meiner Fichte in der Spur 0.





Hier kann man es schön erkennen, wie es nun nach dem Beschneiden des grünzeugs aussieht.


_________________
Gruß Frank aus Bad Doberan

BeitragVerfasst am: Sa 22-04-2017, 15:10
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
fairlie009

Anmeldedatum: 30.04.2007
Beiträge: 2526
Wohnort: Mauer
Wow - schöne Bilder von sehr schönen Bäumen! Danke fürs Dokumentieren!
_________________
Grüße
Peter

Schmalspurbahn in jedem Maßstab: Hauptsache, es hat Sinn, macht Spaß und bringt auch anderen Freude...

BeitragVerfasst am: Sa 22-04-2017, 21:09
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
BR 99 4512


Anmeldedatum: 11.09.2013
Beiträge: 25
Wohnort: Mecklenburg Vorpommern, Bad Doberan
Hallo Modellbahnfreunde.

Danke Peter, hier habe ich eine weitere Fichte in Vorbereitung.

Wieder wird eine Fichte gebaut in der Spur 0. Sie hat eine Höhe von 43 cm. Der Rohling wurde heute soweit fertig gestellt. Als nächstes wird die Rinde aus Spachtelmasse gefertigt.



Hier mal eine besondere Aufnahme aus dem Fenster.



Wieder wird eine Fichte in Spur 0 von Anfang an gebaut. Den Rohling habe ich ja schon Fertig gestellt. Jeder Baum muß auch eine Wurzel haben und so habe ich sie mal schon etwas Vorgeformt mit eingefärbten Spachtelmasse. Da nun ein Trocknungs Prozess stattfinden muß, habe ich mal ein paar Bilder gemacht.



Hier muß der Stamm nochmal bearbeitet, bis die gewünschte Form erreicht wurde.



Hier der Rohling mit der Vorgefertigten Rinde.



Nun habe ich die 2.Spur 0 Fichte begrünt, nun muß sie erst mal wieder eine Trockenpause einlegen. Vielleicht kann ich heute Abend schon mit der Schere die Äste beschneiden.
Und so habe ich mal wieder ein paar Bilder gemacht, wie der Unterschied zu der ersten Spur 0 Fichte nun aussieht.





Hier ein Bildausschnitt der ersten fertiggestellten Spur 0 Fichte, hier kann man sehr schön sehen die Rinden Nachbildung und die Astansätze und die Vertrockneten Äste.



Bei der zweiten Spur 0 Fichte müssen noch die Vertrockneten Äste noch etwas nachgefärbt und geschnitten werden.



Der Baumstamm der zweiten Fichte wurde nun auch Farblich fertig gestellt.



Auch der Wurzelbereich ist nun fertig.



Der Abfall von den Ästen der ersten Fichte, den werde ich nicht wegwerfen. Den kann ich für meine H0 Anlagengestaltung verwenden für das Unterholz im Waldbereich oder an den Bahndämmen.



BeitragVerfasst am: So 23-04-2017, 10:15
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
01Gmeinder01


Anmeldedatum: 10.06.2009
Beiträge: 377
Wohnort: Niefern bei Pforzheim,BW
 

Hallo Frank,
genial. Die Fichten sehen sehr gut aus.
Kann man bei Dir Bäume in Auftrag geben?
Gruß Andreas

BeitragVerfasst am: Mi 26-04-2017, 12:46
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
BR 99 4512


Anmeldedatum: 11.09.2013
Beiträge: 25
Wohnort: Mecklenburg Vorpommern, Bad Doberan
Hallo Modellbahnfreunde.

@Andreas, es ist alles möglich. Bitte weiter über PN bitte.

Jetzt geht es weiter mit der Spur 0 Fichte. Die Begrünung wurde ja schon zu ende gemacht und es musste eine Trockenpause eingelegt werden. Nun geht es an die Zweige speziell an das Grünzeug.
Hier muß das Grünzeug so geschnitten werden, das es aussieht wie eine Form von einer Sichel hat. Der erste Schnitt wir mit einer Nagelschere von Oben auf dem Draht (Ast) entlang geschnitten zum Baumstamm,
wie hier auf dem Bild zu sehen ist.



Dann wird am gleichen Ast die Unterseite Beschnitten. Da geht man so vor, von der Astspitze an wird das Grünzeug wie eine Sichel geschnitten nur die Spitzen Schneiden.
So wird das gemacht.





Dann wird am selben Ast die Innenseiten in Richtung Stamm links und rechts die Spitzen beschnitten.
Wie hier zu sehen.



Nun ist der Ast fertig zugeschnitten, und so geht man von Ast zu Ast bis man Oben an der Spitze angekommen ist, und man stellt fest, das sich die Fichte doch sehr verändert hat wie auf dem Bilder zu sehen ist.



Hier nun die Fertige Spur 0 Fichte.



Nun sind die beiden Spur 0 Fichten fertig, nun bin ich beim Überlegen, was ich als nächstes bauen werden. Mir schwirrt schon was im Kopf herum, vielleicht eine Birke, Kiefer oder einen Laubbaum in der Spur 0 zu bauen.
Mal sehen was mir so einfallen wird. Aber es ist wieder eine neue Erfahrung für mich, was man doch in der Spur 0 oder noch größer bauen kann.
Bei großen Modellgrößen muß man sehr ins Detail gehen, das ist die Herausforderung beim Modellbau, und ich habe es mal ausprobiert was daraus wird. Ich war sehr zufrieden mit dem Ergebnis, aber hier könnte man noch vieles verbessern. Beim nächsten mal werde ich wieder etwas anderes ausprobieren um die Detaillierung noch besser hinzubekommen.
Hier die beiden Spur 0 Fichten.


_________________
Gruß Frank aus Bad Doberan

BeitragVerfasst am: Mi 26-04-2017, 16:21
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
BR 99 4512


Anmeldedatum: 11.09.2013
Beiträge: 25
Wohnort: Mecklenburg Vorpommern, Bad Doberan
Hallo Modellbahnfreunde.

Hier habe ich mal eine H0 Birke aus verschiedenen Blickwinkel Fotografiert. Auch habe ich mal in den Baum rein Fotografiert.
Die Birke entstand natürlich wieder aus sehr dünnen draht und die Rinde aus Spachtel Masse.
Die feinen Verzweigungen entstanden aus zurecht geschnittene feine Filterwatte Grashalmen 4mm und etwas von den 2mm und nicht zu vergessen das Laub.
Das Laub von Noch habe ich nochmal durch ein feines Teesieb gesiebt und gleichmäßig auf dem Baum verteilt.
Hier mal die Birke die 24cm hoch ist.







Hier die Rinde von der schönen Birke



Und nun die Pappeln.





Hier mal die Rinde der Pappel.





Hier muß noch etwas das Laub vom Stamm abgemacht werden dann ist alles Perfekt.



Einige Pappeln wurden nun am Ladegleis gepflanzt, und die Höhe der Pappeln von ca. 26cm passen gut zum Gesamtbild der Anlage.





Hier kann man sehen, das es doch etwas aufgelockert zwischen den Zweigen ist. Genauso stelle ich mir das vor wie die Pappeln wirken sollen.



BeitragVerfasst am: Sa 29-04-2017, 14:22
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
fairlie009

Anmeldedatum: 30.04.2007
Beiträge: 2526
Wohnort: Mauer
Zitat:
Einige Pappeln wurden nun am Ladegleis gepflanzt, und die Höhe der Pappeln von ca. 26cm passen gut zum Gesamtbild der Anlage.


seh ich auch so
_________________
Grüße
Peter

Schmalspurbahn in jedem Maßstab: Hauptsache, es hat Sinn, macht Spaß und bringt auch anderen Freude...

BeitragVerfasst am: Sa 29-04-2017, 16:27
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Gneixendorfer

Anmeldedatum: 14.05.2007
Beiträge: 451
Wohnort: Krems
Die Bäume sehen spitzenklasse aus!

Hier ein weiterer Baumbauthread, wo man sich viele Anregungen abholen kann: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=18449

LG Martin
_________________
Miniatur Mariazellerland
http://mariazeller.wordpress.com

Flickr
https://www.flickr.com/photos/mariazellerland/sets/

BeitragVerfasst am: So 30-04-2017, 12:54
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
BR 99 4512


Anmeldedatum: 11.09.2013
Beiträge: 25
Wohnort: Mecklenburg Vorpommern, Bad Doberan
Hallo Peter und Martin.

Das freut mich das es euch gefällt. Martin, Baumbaumeister Joe kenne ich, von ihm kann man sehr viel lernen.

Es wurde ein Buschbaum gebaut. Dieser Buschbaum soll einmal so um die 30-40 Büsche oder Sträucher von einer Höhe von 3-4,5cm Hergestellt werden.
Leider fehlen mir noch die Flockage in den Farben weiß, blau, gelb, rot und rosa. Diese Flockage wird für die Blüten der Sträucher benötigt.
So bekommt man sehr Filigrane Blühende Sträucher oder Büsche.
Hier mal der Buschbaum.

[/url]

Aus dem Buschbaum entstehen nun diese Büsche oder Sträucher.

[/url]

Hier habe ich mal ein solchen Strauch mal näher ran geholt, und nun wisst ihr bestimmt, warum ich die farbigen Flockage benötige für die Blüten.

[/url]


So, nun wurden aus dem Buschbaum nun die Büsche oder Sträucher geerntet.
Die Höhe der Büsche, Sträucher beträgt zwischen 2,5cm - 4cm.
Hier habe ich mal einen Busch wie er nach der Ernte aussieht.

[/url]

Hier sind nun 38 Stück auf einer Fläche von 12cm x 28cm und am Buschbaum ist fast noch die Hälfte noch zu Ernten.

[/url]

Hier mal eine Nahaufnahme von den Sträuchern.

[/url]

Hier ist nun das Ergebnis, was aus so einem Buschbaum herraus holen kann, und wie man sehen kann, sind ca. noch 30 Sträucher oder Büsche noch zu Ernten.

[/url]


Hier habe ich noch mal meinen Weinbauer zu den Büschen gestellt, um den Größenunterschied zu zeigen.

[/url]

Jetzt fehlt mir noch der Frühling, so das die Büsche in voller Blütenpracht stehen

[/url]


Da die Sträucher nun eingepflanzt wurden und gut gewässert sind, konnte man heute das Ergebnis sehen.
Die Sträucher standen in voller Blütenpracht.
Hier sind mal einige, erst in weiß.

[/url]

[/url]

Dann in Gelb.

[/url]

[/url]

Dann kam der Flieder.

[/url]

[/url]

Hier kann man die Blüten vom Flieder sehen.

[/url]

Hier nun die gesamte Auswahl die in der Baumschule gezüchtet wurde.

[/url]

Auch für meine Anlage wurden schon einige Sträucher gepflanzt.

[/url]

BeitragVerfasst am: So 30-04-2017, 15:41
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
BR 99 4512


Anmeldedatum: 11.09.2013
Beiträge: 25
Wohnort: Mecklenburg Vorpommern, Bad Doberan
Hallo.

Heute zeige ich mir mal was kleineres. Und zwar habe ich mir heute den Bau von Weinrebstöcker beschäftigt.
Diese werden auf ein Messingdraht 0,4mm zu einem Rebenbaum gebunden, die ich etwa 6-7cm lang gewählt habe.
Als erstes werden die Rebstämme mit brauner Sprühfarbe behandelt. Nach einer Trockenzeit werden die Rebstöcker mit Sprühlack eingesprüht, und dann mit etwas 6mm Grasfasern mit dem Begraser beschossen. Dann folgt der zweite schritt mit 12mm aber nur wenig,und dann wird wieder mit Sprühlack im abstand von ca.20cm das ganze eingenebelt und mit 2mm Grasfasern beschossen.
Gleich danach habe ich noch mit sehr wenig Flockage Olive bestreut.
Dann noch mal etwas einsprühen und mit Mittelgrünen Nochlaub berieseln.
Hier habe ich mal so einen Weinrebenbaum.

[/URL]

Hier habe ich mal einige Reben wie sie dann aussehen. Nun etwa 2h Trocknen lassen.

[/URL]

So, dann kann es weiter gehen, und es wird ca. 3cm lange Stücke vom Baum Abgeschnitten und etwa 1cm wird nun der Draht wieder freigelegt und nun kann die Weinrebe eingepflanzt werden.
Darauf achten, das die Weinrebe ca. 2cm groß ist.

[/URL]

Hier habe ich noch mal eine Figur zur Orientierung wie groß die Weinreben sein sollten.

[/URL]

So das wars erst mal von meiner kleinen Bastelei, ich hoffe ich konnte jemanden für den Weinrebenbau begeistern.

Auch mein Weinbauer muß seine Rebenpflanzen immer wieder Kontrollieren, wegen das unliebe Ungeziefer was sich eventuell an den Trauben niederlässt.

[/URL]

Aber sein Kollege der hat da wohl zu viel von den Trauben gegessen, oder warum liegt er da zwischen den Rebstöcken.

[/URL]

Aber der Weinbauer scheint sehr erfreut zu sein, denn seine Rebenpflanzen stehen prima.

[/URL]

Hier kann man mit einen scharfen Auge vielleicht die Trauben sehen , der Bauer schaut da schon sehr genau hin.

[/URL]

BeitragVerfasst am: Mo 01-05-2017, 11:55
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
BR 99 4512


Anmeldedatum: 11.09.2013
Beiträge: 25
Wohnort: Mecklenburg Vorpommern, Bad Doberan
Hallo.

Heute wurde mal wieder Experimentiert. Ich wollte mal eine Wilde Hecke wie sie früher an Feldränder Standen mal bauen, die es heute kaum noch zu finden sind.
So habe ich mir mal an die Arbeit gemacht, und mit den verschiedenen Grashalmen versucht.
Das Ergebnis könnte man sich vorstellen, eine verwilderte Rotdornhecke. Sogar die Belaubung ist mir hier sehr gut gelungen, aber ihr könnt ja mal schauen.

[/URL]

Hier schaut der Weinbauer schon mal, ob er die Hecke mal ausschneiden soll.

[/URL]

Hier kann man schon mal den unterschied mit dem Laub sehen bei der Weinrebe und der Rotdornhecke.

[/URL]

Auch das Geäst der Hecke wurde sehr gut umgesetzt, was mir einiges an Kopfzerbrechen gekostet hat.
Diesen Vorgang habe ich beim dritten Anlauf hinbekommen.

[/URL]

Eigentlich müsste ich auf der Wildhecke noch ein paar Blüten noch an bringen aber nur wieder sehr wenig, damit es nicht Überladen aussieht.



BeitragVerfasst am: Mo 08-05-2017, 16:38
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
1170.401

Anmeldedatum: 10.05.2009
Beiträge: 603
Wohnort: wien
Bewundernd staunen. Mehr bleibt mir nicht.

l.g., fritz
_________________
kommt ein Mann zum Arzt . . . besser halblustig als gar kein Humor.

BeitragVerfasst am: Sa 13-05-2017, 20:04
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   Sortieren nach:   
Seite 1 von 1 [12 Beiträge]  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:45 und größer » Eigenbau & Umbau
Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
Du kannst keine Kalendereinträge in diesem Forum erstellen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
phpBB Support
[ Zeit: 0.1079s ][ Queries: 22 (0.0049s) ][ GZip Ein - Debug Ein ]