Tyy 300 der Zillertalbahn

Allgemeine Fragen zum Thema Modellbau.

Moderator: Stephan Rewitzer

Tyy 300 der Zillertalbahn

Beitragvon Detlef Racky » 4. September 2005, 21:53

Hallo Forum,

erstmal moechte ich mich kurz vorstellen:
Detlef Racky aus Bamberg
vielleicht kennt mich der ein oder andere, der bei schmalspur0 auf yahoo mitliest.
Auf die Gruppe wurde ich durch FREMO-Freund Alex (den u.a. Inselbahner) aufmerksam.
Bislang ist mir die oesterreichische 0e-Schmalspurszene nicht sehr bekannt - kann sich ja aendern ;-)

Nun aber zum Thema - wir waren mit Familie die letzten zwei Wochen im Zillertal (nicht gaaanz ohne schmalspurigem Hintergedanken . . ) und da fiel mir Montag vorletzte Woche im Bf. Uderns der Tyy300 - der zwoelfachsige Tiefladewagen der ZB - ins Auge. Der wartete dort wg. einer Brueckenbaustelle zwischen Fuegen und Uderns die in der Nacht von Mo aud Di erneuert werden sollte.

How - sowas fuer 0e - das waers!!!

Also bin ich an weiteren Tagen mehrfach nach Jenbach gefahren und habe das Ding vermessen - musste mir vorher noch einen Zollstock kaufen . . .
.. und photographiert.

Nur - bevor ich nun anfange den Wagen mittels CAD zu konstruieren und in PS fraesen zu lassen wollte ich mal nachfragen ob einer der oestereichischen Kleinsterien Hersteller das schon gemacht hat bzw. in irgenswelchen Gazetten/auf Treffen schon mal angekuenigt hat.
Eine Doppelentwicklung muss ja nicht sein - in dem Fall wuerde ich das (fuer's naechste Jahr geplante) Projekt nicht mehr weiterverfolgen.
Von Herrn Kroess ist mir nur ein langer Kesselwagen auf zwei Drehgestellen gegenwaertig.
Schmalspur.at kenne ich nur webpraesens bzw die Zeitschrift von einem Kurzbesuch der Expo damals in Berlin.

viele gruesse aus Bamberg
dry
Detlef Racky
 
Beiträge: 51
Registriert: 22. Juli 2005, 11:16
Wohnort: Oberfranken

Beitragvon Stephan Rewitzer » 4. September 2005, 22:17

Hallo,

Von Herrn Kroess ist mir nur ein langer Kesselwagen auf zwei Drehgestellen gegenwaertig.


Das ist die sogenannte "Zigarrn" und diente dem Wassertransport auf der Mariazellerbahn.

Der Tyy ist von keinem Hersteller angekündigt und wird es in ferner Zukunft auch nicht werden.
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.
Stephan Rewitzer
 
Beiträge: 1343
Registriert: 18. Juni 2003, 21:06
Wohnort: Wien

Beitragvon Detlef Racky » 7. September 2005, 11:28

Hallo Stefan,

Der Tyy ist von keinem Hersteller angekündigt und wird es in ferner Zukunft auch nicht werden.


vielen Dank fuer deine schnelle Reaktion.

Na - dann werde ich mich mal im naechten Jahr mal darueber machen. ;-)

Fuer alle die gerne noch wissen moechten, um welchen Wagen es sich bei dem Tyy300 handelt:

http://www.kleinbahn-wien.com/nav.php?f ... tyy300.htm

viele gruesse aus Bamberg

dry
Detlef Racky
 
Beiträge: 51
Registriert: 22. Juli 2005, 11:16
Wohnort: Oberfranken

Beitragvon Inselbahn Alex » 7. September 2005, 18:07

Hallo Detlef,

Detlef Racky hat geschrieben:Hallo Stefan,


Na - dann werde ich mich mal im naechten Jahr mal darueber machen. ;-)


dry

Ist das Dein Ernst??
Bekommt das Tanklager Schöll Neue Tanks?
Oder baust Du ein Kraftwerk?
Das Ding ist ja nicht gerade klein mit seinen gut 44cm im Modell, der muß
dann auf dem Arangement so manchen Engpaß meistern...

Viele Grüße

Alexander
Wi fohrn, wenn ick mien Punsch ut heff...

Meine Modellbahnseite
http://www.frankenmodell.de
Benutzeravatar
Inselbahn Alex
 
Beiträge: 128
Registriert: 14. Juli 2004, 09:07
Wohnort: 97725 Elfershausen

Beitragvon Detlef Racky » 8. September 2005, 11:33

Hi Alex

> Ist das Dein Ernst??

Warum nicht - wenn der Huemmelinger Triebwagen zu Wulften fertig ist und Hardhausen durchgestaltet, ich zwei Rollwagen habe, . . ist doch Zeit sowas zu beginnen ;-)

> Bekommt das Tanklager Schöll Neue Tanks?

Hey daran hab ich noch gar nicht gedacht. Ist aber eine plausible Begruenung das Ding einzusetzten. Jetzt treibe es aber bitte nicht soweit, mich bis SSS2006 in die Pflicht zu nehmen ;-))

> Oder baust Du ein Kraftwerk?

Dein Aspekt des Kraftwerkes trifft natuerlich zu - dafuer wurde er ja tatsaechlich gebraucht. Und nachdem er 1967 gebaut wurde hat der geneigte Modellbauer wenigsten kein Problem Nieten nachbilden zu muessen - ist schliesslich alles geschweisst.

> Das Ding ist ja nicht gerade klein mit seinen gut 44cm im Modell, der muß
dann auf dem Arangement so manchen Engpaß meistern...

Mit dem Engpass hast Du natuerlich recht - aber reizvoll ist das Ding allemal.

Ausserdem diskutierten Rolf und die Jungs doch vor ein paaar Wochen auf schmalspur0: Wer hat den "Groessten" . . .

Also - mit dem Wagen seh ich gute Chancen wenigstens in die topten zu kommen ;-))

gruss dry
Detlef Racky
 
Beiträge: 51
Registriert: 22. Juli 2005, 11:16
Wohnort: Oberfranken

Beitragvon Martin Zeilinger » 16. Juli 2006, 18:15

Der Tyy 300 wäre auch für mich ein interessantes Modell.

Nach dem das Eingangsposting fast zwei Jahre alt ist, wollte ich nachfragen, was aus diesem Projekt geworden ist, oder noch werden wird.
Benutzeravatar
Martin Zeilinger
 
Beiträge: 326
Registriert: 17. Januar 2005, 19:30

Beitragvon Detlef Racky » 17. Juli 2006, 11:30

Hallo Martin, Hallo Schmalspurfreunde,

[quote] Nach dem das Eingangsposting fast zwei Jahre alt ist, wollte ich nachfragen, was aus diesem Projekt geworden ist, oder noch werden wird. [/quote]

na - nur ned hetzte - ist erst ein Jahr her - weil wir da letztes Jahr in Urlaub waren . . ;-)

Kann ich noch gut drann erinnern.

Hmm - also wie sag ich's am besten . . .??

Derzeit ist ausser meinen Aufzeichnungen - und zumindest meine ich genau zu wissen wo die im Arbeitszimmer rumliegen - ist ja uch schon was wert . . ., noch nix passiert.

Also noch nicht mal ins "CAD eingeklopft" - geschweigen denn sich ueber die Machbarkeit ausgelassen. Eine Moeglichkeit waere dies als Kunststoffprojekt laufen zu lassen - hier habe ich im letzten Jahr mit Markus Kluender einen Triebwagen realisiert (siehe Bilder von Sommer-Sonne-Schmlaspur auf Schmalspur0.de) oder es vielleicht als gelaesert (oder geaetzt) aus Ms zu probieren. Das Gewicht muesste man mal berechnet. bzw. Festigkeit des Polysyrols.

Ausserdem bindet mich ein anders konkretes 0e-Projekt (kleine Ausstellungsanlage wie Alex' Gn15 Projekt) derzeit so, dass ich nicht davon ausgehen es vor naechstem Jahr - und dann sind es tatsaechlich ZWEI Jahre - zu beginnen. Ausgang ungewiss. ;-)

gruss detlef
Detlef Racky
 
Beiträge: 51
Registriert: 22. Juli 2005, 11:16
Wohnort: Oberfranken

Beitragvon Feldbahner » 18. Juli 2006, 13:37

Ausserdem bindet mich ein anders konkretes 0e-Projekt (kleine Ausstellungsanlage wie Alex' Gn15 Projekt)


Soso, was bauste denn schon wieder :?:

Grüsse aus dem Oberharz

Andi
Rettet den Wald, esst mehr Spechte !
Benutzeravatar
Feldbahner
 
Beiträge: 6
Registriert: 19. Juni 2003, 19:35
Wohnort: Oberhessen

Beitragvon Martin Zeilinger » 18. Juli 2006, 19:03

Danke für die rasche Antwort!
Detlef Racky hat geschrieben:Derzeit ist ausser meinen Aufzeichnungen - und zumindest meine ich genau zu wissen wo die im Arbeitszimmer rumliegen - ist ja uch schon was wert . . ., noch nix passiert.

Das kenn' ich nur zu gut, bei mir liegen auch Fotos, Skizzen und Pläne für einen Haufen Oe-Projekte rum. Aber gerade das finde ich so nett - wenn bei einem Projekt nichts weitergeht, dann kann man ja zu zwei anderen wechseln.

Bitte halte uns auf dem Laufenden wenn mit dem Tyy was weiter gehen sollte.

Grüße aus Wien
Martin
Benutzeravatar
Martin Zeilinger
 
Beiträge: 326
Registriert: 17. Januar 2005, 19:30

Tyy 300

Beitragvon Henrik » 6. Dezember 2006, 04:15

Hello there. This is my first post in this forum. I am in the process of building a Tyy wagon in G scale.It is huge in the correct size and measures out at 970mm long. :grin: I built it as a "wow look at that" project and am pleased so far with the results. It drives very well but needs very large radius' to look right. I tried to make one in HOe but it was too hard. In this scale it was alot easier but took a huge amount of plastic card.[/img]
Henrik
Henrik
 
Beiträge: 9
Registriert: 24. November 2006, 00:17
Wohnort: New Zealand

Beitragvon Mariazellerbahn » 6. Dezember 2006, 13:46

LGB actually released something similar many moons ago. Not quite as long as your scratchbuild and not as many wheels. Catalogue numbers started as 4058 then progressed with each release as 40580 / 41580 / 42580 / 43580 / .... They were loaded with either 3x cable drums or a large transformer. Liveries vary.

Bild

Bild

:cool:
Benutzeravatar
Mariazellerbahn
 
Beiträge: 75
Registriert: 19. November 2006, 13:43
Wohnort: UK - England

Beitragvon Henrik » 7. Dezember 2006, 06:01

Yes they did but I was disappointed they hacked it about so much to make it. It would have been very easy to produce the real thing and have a credible wagon like the prototype. I have posted my picture on the G Scale mad website in the UK but do not know how to get on here. Sorry but I am a bit of a technophobe. :-? [/img]
Henrik
Henrik
 
Beiträge: 9
Registriert: 24. November 2006, 00:17
Wohnort: New Zealand

Beitragvon Henrik » 7. Dezember 2006, 06:02

Yes they did but I was disappointed they hacked it about so much to make it. It would have been very easy to produce the real thing and have a credible wagon like the prototype. I have posted my picture on the G Scale mad website in the UK but do not know how to get on here. Sorry but I am a bit of a technophobe. :-?
Henrik
Henrik
 
Beiträge: 9
Registriert: 24. November 2006, 00:17
Wohnort: New Zealand

Ein Schwerlastwagen . . . der Tyy 300 der ZB

Beitragvon Detlef Racky » 21. August 2018, 17:09

Hallo,

Bitte halte uns auf dem Laufenden wenn mit dem Tyy was weiter gehen sollte.


Na - dann "halte" ich mal . . .

Ein schon lange geplantes Projekt beginnt zu reifen - vergleichend müsste der Zehnjahresplan der SED als ambitionierter anzusehen sein. . . - anyway
2005 waren wir im Urlaub im Zillertal und ich sah den Tiefladewagen der Zillertalbahn - ich habe damals hier darüber berichtet.

http://www.schmalspur-modell.at/viewtop ... 734&t=1867

Bild

Nun - irgendwie hat mich nun "das Fieber gepackt" den Wagen endlich in 0e umzusetzen - man bekommt auch gleich die richtigen Räder.
Die Quellenlage ist von Zeichnungen "eher mau"; im Netz gibt es eine ganz kleine (ist wohl die 1:200 aus dem Slezak) - Vorort gibt es wohl auch nur wenig bis gar nichts (aber vielleicht bekomme ich noch etwas) - aber ein Teilnehmer des Forums unterstützte mich mit einer Zeichnung - dafür ein Chapeau!
Meine eigenen Aufzeichnungen fand ich gottlob auch wieder - leider merkt man dann bei der Konstruktion erst, was man alles nicht vermessen hat - Bilder hatte ich auch - aber auch hier - es sind immer zu wenige. Die damaligen Bilder entstanden noch mit Film, der anschließend digitalisiert wurde - und die Magnetlinealstreifen hatte ich damals auch noch nicht.
Gut - wenn halt was unklar ist, dann mache ich es halt wie der spitzohrige Raumschiffsoffizier "und schätze".

Das Modell soll aus PS-Frästeilen entstehen und das ein oder andere 3d-Druckteil wird sich sicherlich "auch verirren". Eine erste Stellprobe der drei Baugruppen ergibt diese Bild.

Bild

Es fehlen noch etliche Teile - und das Nachmessen und Vergleichen wird sicherlich auch noch eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen - ab und an werde ich berichten.

. . . und sicherlich hätte man den Bericht ja auch mit "Wer hat den längsten? . . . Wagen" betiteln können - aber das lassen wir jetzt mal. . . .

BTW: ein längerer Schmalspurwagen ist mir (bislang) tatsächlich nicht bekannt, was nicht heißen soll, dass es vielleicht "hinterm Ural" doch noch was auf Russlands schmalspurigen Gleisen mit längeren Abmessungen gibt.

Gruß
dry
Detlef Racky
 
Beiträge: 51
Registriert: 22. Juli 2005, 11:16
Wohnort: Oberfranken

Re: Ein Schwerlastwagen . . . der Tyy 300 der ZB

Beitragvon Detlef Racky » 1. September 2018, 16:39

Hallo,

es geht weiter.

Jede Menge Details sind dazugekommen. Außerdem wurde noch Maße der Zwischenbrücke angepasst, so dass nun auch alle Achsen auf gleicher Höhe auf dem Gleis stehen. Jaja - das kommt davon, dass ich das Drehgestellbaugruppe und die Zwischenbrücke separat konstruiert habe und dann erst alles zusammen fügte. Aber es ist ja alles parametrisch, das kann dann angepasst werden.
Momentan „kämpfe ich etwas“ an dem Bremssystem. Die Hebel sind schon vorhanden (sind zwischen den beiden Töpfen) aber wie es dann weitergeht – das muss ich mir noch genauer anschauen. Die Leitungen dann „sinnvoll zu verteilen“ - das wird auch noch spannend.
Bild
Erste Teile werden sicherlich diese Woche beauftragt.

Gruß dry
Detlef Racky
 
Beiträge: 51
Registriert: 22. Juli 2005, 11:16
Wohnort: Oberfranken

Tyy 300 von SGP

Beitragvon penzing1140 » 2. September 2018, 10:54

Schoenen Sonntag aus Wien
Detlef, ich habe da vor ein paar Tagen nur leise anklingen lassen dass ich was über dieses Fahrzeug habe, und das schicke ich Dir hier durch. Ist zwar vermutlich fuer die Konstruktion fuer 3D Druck - SLT File - etwas spaet, aber da laesst sich ja in ACAD oder SolidEdge einiges anpassen.
Ich habe das Fahrzeug nur einmal gesehen, in Jenbach vermutlich 1986. Aber da war strömender Regen von Bergamo bis Jenbach - ich bin nur zum Mittagessen und Entspannen von der Autobahn runter.
Also sieh dir das an. Ich habe die Unterlagen 2011von ZB bekommen.
Verdammt da sehe ich gerade dass ich die >900 bis >2200 kB nicht anhaengen kann.
Schick mir bitte Deine private e-mail adresse dass es direkt geht.
mfg aus Wien Penzing
Josef
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
penzing1140
 
Beiträge: 1354
Registriert: 25. Mai 2011, 17:52

Re: Tyy 300 von SGP

Beitragvon Detlef Racky » 4. September 2018, 07:59

Hallo Josef,

penzing1140 hat geschrieben:Schick mir bitte Deine private e-mail adresse
Seit Sonntag als Forums PN an Dich unterwegs . .
Würde mich freuen, durch die Unterlagen noch mehr zu erfahren.

Gruss
Detlef
Detlef Racky
 
Beiträge: 51
Registriert: 22. Juli 2005, 11:16
Wohnort: Oberfranken

Beitragvon Detlef Racky » 8. September 2018, 19:11

Hallo

das letzte Mal schrieb ich: "Erste Teile werden sicherlich diese Woche beauftragt"

Nun - heute klingelte der Briefträger und freudiger Erwartung nahm ich einen Luftpolsterumschlag entgegen - in dem sich das Drehgestell befinden sollte.
Dies war das Vorbildfoto nach dem ich mich gerichtet hatte.
Bild

So sah die STL-Datei in diesem Mixed Reality-Viewer, den Windows 10 mitbringt, aus.
Bild

Natürlich wurde gleich nachgeschaut, wie der Probeddruck denn ausgefallen ist – ich bin ganz begeistert. Um etwas bessere Struktur zeigen zu können habe ich den Druck mal kurz mit verdünnter Ölfarbe bestrichen – dann ist das im Foto nicht ganz „so flau“.
Bild

und wenn die Achsen noch dazukommen sieht es so aus:
Bild

Laufeigenschaften exzellent - da habe ich wohl alle Maße gut erwischt. Kleine Änderungen an der Konstruktion werde ich noch vornehmen . Die Fase oben scheint mir gegenüber dem Foto noch nicht groß genug.

Auch an der Tragbrücke ging es weiter - die Frästeile sind bestellt. Es sind dann doch 119 Teile zu erstellen - 13 verschiedene. Nee - nicht abergläubig . . .
Bild

Und zu guter Letzt ist auch die Beschriftung, auch dank guter Hilfe aus dem Forum, im Werden.

Be continued

Gruß dry
Detlef Racky
 
Beiträge: 51
Registriert: 22. Juli 2005, 11:16
Wohnort: Oberfranken

Tyy 300 von SGP

Beitragvon penzing1140 » 9. September 2018, 14:49

Schoenen guten Nachmittag,
Detlef, das sieht ja ganz super aus.
Vielleicht ein kleiner Hinweis: Radsatz-Spitzenlager inLöthülsen führen?? Dafür müsstest du natuerlich im Lagergehäuse etwas aendern. Und ich weiss nicht ob eine 1mm Hülse noch
genügend Fleisch übrig laesst.
Ich hatte mir vor ein paar Jahren die SGP DG für die Steiermaerkischen 4-Achser drucken lassen. Da war die Oberfläche viel schuppiger, und dort sind die Lager (Rollenlagergehäuse) viel zu klein fuer die Büchsen.
mfg aus Wien
Josef
penzing1140
 
Beiträge: 1354
Registriert: 25. Mai 2011, 17:52

Re: Tyy 300 von SGP

Beitragvon Detlef Racky » 24. Oktober 2018, 20:46

Hallo,

schon vor einigen Wochen kamen die Frästeile für den Wagen.
Ebenfalls trafen auch weitere 3D-Druckteile für die Detaillierung ein.

Hier ein Teil der Bauelemente für die Tragbrücke,
Bild

das Zwischenteil,
Bild

und das Drehgestell.
Bild
Ich bitte um Nachsicht, dass die Teile nicht richtig ausgerichtet sind.

Die Montage hat bereits begonnen. Große Begeisterung machte sich breit, dass die 3D-Druckteile aus zwei unterschiedlichen Druckern und die Frästeile so akkurat zusammen passten.

Wird vorgesetzt.

@ Josef:
Wegen der Achslager mache ich mir (vorerst) keine Gedanken - die sind bei den gleichartig aufgebauten Waldbahntrucks auch nach dem x-ten Modultreffen mit entsprechender Holzbeladung noch nicht ausgeschlagen - und wenn es eines Tages doch dazu kommen sollte, dann wird da tatsächlich kurz neu konstruiert.

Gruß
dry
Detlef Racky
 
Beiträge: 51
Registriert: 22. Juli 2005, 11:16
Wohnort: Oberfranken

Nächste

Zurück zu Modellbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron