Probleme mit meiner Bemo 1006 801

Digitalsteuerung, Ein- und Umbau von Lokomotiven, Tipps&Tricks

Moderator: Stephan Rewitzer

Probleme mit meiner Bemo 1006 801

Beitragvon Rumohr Uwe » 27. Dezember 2019, 08:42

Hallo,
ich bin am Ende meiner Weisheit. Ich habe an meiner Lok einen Dekoder einbauen wollen. Es handelte sich um einen ESU Micro Dekoder V4.0.
Ich schloss ihn an wie ich auf der Anleitung sah.
Maschine auf der Schiene Kurzschluss, Anschlüsse überprüft und wieder Kurzschluss. Dann habe ich den Motor gegen einen Motor von SB-Modellbau getauscht. Es waren diverse Fräsarbeiten notwendig. Danach den Dekoder wieder angeschlossen und wieder Kurzschluß. Alles überprüft wieder nichts gefunden. Wenn ich die Kabel von der Schiene mit dem Motor direkt verbinde und analog fahre kein Problem.
Was löst nur den Kurzschluß aus ??? :roll:
Rumohr Uwe
 
Beiträge: 5
Registriert: 1. Oktober 2019, 21:01

Beitragvon rwer » 27. Dezember 2019, 14:43

Hallo, nur ein paar Gedanken, hast Du die Zuleitungen von den Drehgestellen überprüft? Sollte eigentlich kein Problem sein, da die Radsätze ja beide jeweils von der Achse isoliert sind, aber könnte ja sein. Ist die O-Platine noch drin? keine "Brücke" durch arbeiten am FG? Beleuchtung isoliert zum Decoder?
mit Gruß aus Gernsheim
Rainer :grin:
Bild
Benutzeravatar
rwer
 
Beiträge: 571
Registriert: 28. Januar 2010, 12:28
Wohnort: Gernsheim

Danke für die Antwort

Beitragvon Rumohr Uwe » 27. Dezember 2019, 23:28

Die Lok hat keine Drehgestelle. Es wurde der Motor getauscht. Alles nichts geholfen. Sie hat auch keine Platine. Genauso auch keine Beleuchtung.
Rumohr Uwe
 
Beiträge: 5
Registriert: 1. Oktober 2019, 21:01

Beitragvon Goerd83 » 28. Dezember 2019, 11:35

Vielleicht ist der Decoder kaputt. Funktioniert der in anderen Fahrzeugen?
Goerd83
 
Beiträge: 7
Registriert: 9. März 2018, 18:24

Beitragvon Adelaidehills » 29. Dezember 2019, 14:25

Hallo, lief die Lok denn vor der Digitalisierung mit dem Originalmotor? Zuerst würde ich die Radschleifer überprüfen, ob die alle sauber anliegen und keinen Kurzschluß erzeugen. Kannst Du das elektrisch messen? Außerdem würde ich messen, ob das Gestänge mit den Rädern und untereinander Kontakt hat. So viel mehr kann fast nicht sein an der Lok.
Viel Erfolg
Thomas
Adelaidehills
 
Beiträge: 7
Registriert: 29. Dezember 2019, 13:55

Beitragvon rwer » 29. Dezember 2019, 16:51

Sorry, Oh Mann, wo hatte ich mein Gehirn..... natürlich hat eine VI K keine Drehgestelle!! War mental auf V51 gepolt, Das Alter?!
mit Gruß aus Gernsheim
Rainer :grin:
Bild
Benutzeravatar
rwer
 
Beiträge: 571
Registriert: 28. Januar 2010, 12:28
Wohnort: Gernsheim


Zurück zu Digital & Computer | Anlage und Rollmaterial

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron