Schmalspur-Modell-Forum Foren-Übersicht Schmalspur-Modell-Forum
 Das Forum für Schmalspurbahner von 0m bis Zm 
 KalenderKalender   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 14-11-2019, 01:43
Alle Zeiten sind UTC + 1
Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Kalender
 Forum-Index » Sonstiges » Reportagenbereich - Allgemein » Reportagen Aktuelles
Stippvisite bei Steyrtalbahn und Bergstrecke
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
Seite 1 von 2 [25 Beiträge]   Gehe zu Seite: 1, 2 Weiter
Autor Nachricht
flatho


Anmeldedatum: 29.01.2005
Beiträge: 583
Wohnort: D-95119 Naila
 Stippvisite bei Steyrtalbahn und Bergstrecke

Hallo zusammen,

nicht, dass mir zu Hause langweilig wäre, aber für meine 699.103 musste ich noch ein paar Dinge nachmessen/fotografieren. Da drängte sich ein Tagesausflug nach Österreich förmlich auf. Abseits der Heizhaus-Fotos der 699.103 stelle ich hier einmal die "Lateral-Schäden" dieses Tages ein:

Nach einem kurzen Spaziergang mit meinem Hund ging es gleich in der Frühe um 8.00 Uhr auf den Bahnhof Grünburg. Dort stand die 498.04 mit ihrer Garnitur für den ersten Zug nach Steyr Lokalbahnhof bereits abfahrbereit am Bahnsteig:





Kurz nach dem Start in Grünburg fährt sie durch die im Bogen liegende Haltestelle Waldneukirchen:



Diese ist wegen ihrer Brücke über die Steyr, die links unter dem Dachvorsprung des Wartehäuschens hervorlugt, bekannt. Zu Zeiten des Regelverkehrs gab es wohl auch einen Gleisanschluss in eine Mühle, der nach links abzweigte:



Hier einmal ein kleiner "Durchblick" durch die Brücke:



In Grünburg stehen am Bahnhof etliche gut gepflege Exponate österreichischer Schmalspur-Eisenbahngeschichte neben vereinzelten wohl gerade zur Aufarbeitung vorgesehenen:



Mit der V400 ex StLB VL15 kam eine für die auf der Steyrtalbahn zulässige Achslast verträgliche Dieselmaschine nach Grünburg:



Dann war aber auch schon höchste Zeit, die erforderlichen Detailaufnahmen der 699.103 zu machen und sich Richtung Ybbstalbahn-Bergstrecke zu verabschieden. Das erste Foto stammt von der Trestlework-Brücke über den Hühnernestgraben. Man ahnt, dass die Botanik einmal einen ordentlichen "Friseur" bräuchte und es nicht dabei getan ist, "nur die Spitzen" zu schneiden :



Die Wetterbachgrabenbrücke tat ich mir bei dem miserablen Wetter nicht an, so dass die nächste Aufnahme von Zug 1 an der EK Königslehen kurz vor Pfaffenschlag entstand:



Die Neigung auf dem Abschnitt Kienberg-Gaming bis Pfaffenschlag übertrifft sogar die des oft in felsigem Gelände trassierten Abschnitts Lunz nach Pfaffenschlag:



Nach einer etwa einstündigen Fahrt über etwa 18 km rollt der Zug dann in den Bahnhof Lunz am See ein:



Wer allerdings angesichts des trostlosen Wetters mit einer trostlosen Situation am Bahnhof gerechnet hatte, hatte sich schlicht und ergreifend "verrechnet". Der Zug wurde von einer lustigen Truppe, die sich die Laune von ein paar Regentropfen nicht verderben ließ, lautstark und freudig für die Fahrt von Lunz nach Kienberg-Gaming "in Besitz" genommen:



Bereits auf der Rückfahrt als Zug Nr. 2 habe ich hier die 2093.01 auf der Bodingbachbrücke vom Bahnerlebnisweg aus fotografiert:



Das nächste Foto des gleichen Zuges entstand dann erst wieder bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Pfaffenschlag:



In Lunz wartet übrigens ein "brauner Haufen" der besonderen Art darauf, "beseitigt" zu werden:



Es sind dies die Stahlschwellen vom Abbau der Ybbstalbahn-Talstrecke. Diese sind für eine Oberbausanierung auf der Bergstrecke unerlässlich, weil dort bis auf wenige Meter mit Schienenprofil Xa das (leichtere) Profil XXIVa verlegt ist. Das könnte man entweder nur mit Unterlegplatten auf Holzschwellen oder eben mit diesen "recycelten" Stahlschwellen verlegen;

Mittlerweile hatte ich dann noch bemerkt, dass ich in Grünburg bei der Steyrtalbahn meinen Zollstock liegen gelassen hatte. Ärgerlich, weil mich der (Rück-) Umweg das Treffen mit Bekannten gekostet hat, ich aber im Steyrtal neben meinem Zollstock auch noch ein schönes Bild zum Abschied geschenkt bekam:



Die 498.04 überquert auf ihrer Fahrt von Steyr Lokalbahnhof nach Grünburg die bereits erwähnte Waldneukirchner Brücke:

Die Bilder sind leider auch diesmal relativ düster geworden, aber bei schönem Wetter verreisen kann ja schließlich jeder ...
_________________
Viele Grüße
Thomas



BeitragVerfasst am: So 29-09-2019, 10:50
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Uwe

Anmeldedatum: 24.05.2007
Beiträge: 56
Hallo Thomas,

danke für Deinen Ausflug.

Und für das Bild hätte ich meinen Zollstock auch liegen lassen ;)


Tolle Bilder, wenn auch manchmal ein wenig traurig (Lunz aS)...


Viele Grüße
UWE

BeitragVerfasst am: Mo 30-09-2019, 09:50
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
flatho


Anmeldedatum: 29.01.2005
Beiträge: 583
Wohnort: D-95119 Naila
Hallo Uwe,

den Zollstock habe ich ja wieder - war halt ein guter 3-Meter-Zollstock der nicht ganz billigen Art. Und das Foto gab's sozusagen als "Dreingabe" ...

Lunz: da besteht aus meiner Sicht Hoffnung, dass die Bergstrecke wieder Fahrt aufnimmt. Es hat wohl einen Wechsel bei den Verantwortlichen gegeben und eine neue Mannschaft tut ihr Möglichstes, um die Strecke und die Fahrzeuge auf Vordermann zu bringen.
_________________
Viele Grüße
Thomas



BeitragVerfasst am: Mo 30-09-2019, 10:32
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Modeller


Anmeldedatum: 14.02.2014
Beiträge: 826
Wohnort: Coeln
Danke für die Superbilder. Die sehe ich immer wieder gern.
_________________
VLG + Hp 2
Ingo

-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-

Man wächst an der Winzigkeit der Steuerungsniete

BeitragVerfasst am: Mo 30-09-2019, 15:03
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
flatho


Anmeldedatum: 29.01.2005
Beiträge: 583
Wohnort: D-95119 Naila
Hallo zusammen,

danke für die Blumen. Ich habe jetzt einmal in meinem Computer "gekramt" und noch ein paar teils fünfzehn Jahre alte Bilder von beiden Strecken "ausgehoben". Leider wollte mich das Forum einige Tage trotz Logins keine Beiträge schreiben lassen. Nun geht es wieder ...

Das erste Bild stammt aus dem Jahr 2003 und zeigt den Bahnhof Pfaffenschlag noch zweigleisig (Haupt- und Ladegleis). Wie vorhin schon geschrieben, war damals die (Vereins-) Welt an der Bergstrecke noch ganz gut in Ordnung. Auf dem Ladegleis ist die Draisine eingesperrt, um den Zug passieren zu lassen:



Auf dem nächsten Bild könnt Ihr die Situation am Trestle-Viadukt über den Hühnernestgraben mit dem Bild im ersten Beitrag vergleichen. Die Uv.1 (jahrelang Rückgrat des Dampfbetriebs und derzeit "ausgemergelt" abgestellt) befindet sich auf der Rückfahrt von Lunz am See nach Kienberg-Gaming:



Auch das nächste Bild könnt Ihr mit einem aus dem ersten Beitrag vergleichen. Es zeigt diesmal eben die Uv.1 auf Talfahrt von Pfaffenschlag nach Lunz unterhalb von Bodingbach:



Hier nun die Situation im Bahnhof Pfaffenschlag ein Jahr nach dem ersten Bild. Zur Schmalspur-Expo 2004 sollte Mehrzug-Betrieb angeboten werden und dazu brauchte der Bahnhof Pfaffenschlag ein zweites Hauptgleis:



Die nächste Aufnahme zeigt die HuL Holzapfel, an der zu Regelbetriebszeiten (Schnitt-) Holz und ich glaube bis in die fünfziger Jahre Steinkohle aus einem am gegenüberliegenden Berghang vorgetriebenen Stollen verladen wurde. Der Schwellenstapel von damals wurde zwar längst aufgearbeitet und eingebaut, wurde aber durch einen neuen und noch größeren Stapel vom Abbau der Talstrecke ersetzt:



Dann habe ich da noch die 598.02 des gleichnamigen Vereins, der mit der den ÖBB gehörenden "Schafkäs-Express"-Garnitur unterwegs ist. Schafkäs-Express war der Spitzname, den die Talbewohner ihrer Bahn "verpasst" hatten. Die Lokomotive war m. W. für eine Saison auch auf der Bergstrecke unterwegs, ehe irgendwelche Diskrepanzen der beiden Vereinsführungen die Zusammenarbeit beendeten. Der Verein mit seinem Fahrmaterial wurde in den vergangenen Jahren regelrecht "herumgeschubst", die Lok steht nun in Waidhofen/Ybbs auf einem isolierten Schienenstück (ohne Anschluss ans restliche Netz) in einem provisorischem Schuppen, der allerdings starke Anmutungen an eine Orangenkiste aufweist.



Ein besonderes Erlebnis war natürlich das Zusammentreffen der beiden Maschinen Yv und Uv im Bahnhof Lunz. Die Uv.1 kam mit ihrer Garnitur über die Bergstrecke, die Yv vom Endbahnhof Waidhofen:



Als Abschluss noch ein Bild der 298.53 vom Jahr 2004 in Grünburg:



Ich bin überzeugt, dass die derzeit nicht betriebsfähigen 699.103, die 298.52 und 53 wieder einsatzfähig gemacht werden. Als in den siebziger und Anfang der achtziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts die Dampflokfans ins Steyrtal pilgerten, gehörten diese drei Maschinen einfach zum "Inventar" der Steyrtalbahn. Die Steinzüge für die Fa. Bernegger aus Molln sollen legendär gewesen sein ...[/img]
_________________
Viele Grüße
Thomas



BeitragVerfasst am: Mo 30-09-2019, 15:26
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
BernhardFloss

Anmeldedatum: 08.05.2007
Beiträge: 178
Wohnort: Bad Ischl
Was die 699.103 und 298.53 angeht ist man guter Dinge das in Absehbarer Zeit eine Inbetriebnahme erfolgen kann. Dann kommen wieder Lokomotiven aus der Anfangspackung zum Einsatz

BeitragVerfasst am: Di 01-10-2019, 19:41
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
Zillertalbahn002

Anmeldedatum: 13.10.2015
Beiträge: 137
Wohnort: Niederlände
Zillertalbahn D7 Gebus

Hallo,
Tolle Bilder!

Ist der Alte Zillertaler D7 (Gebus) noch bei Die Ybbstalbahn?
_________________
Mit freundlichen Grüße,
Mark
Zillertalbahn002
treinwagon12@gmail.com
Niederlände
https://myalbum.com/album/TbNrv7fJnYE9

BeitragVerfasst am: Mi 02-10-2019, 10:23
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
flatho


Anmeldedatum: 29.01.2005
Beiträge: 583
Wohnort: D-95119 Naila
Hallo Mark,

dem Vernehmen nach soll die D7 im Museum in Schwechat sein.
_________________
Viele Grüße
Thomas



BeitragVerfasst am: Do 03-10-2019, 06:35
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
flatho


Anmeldedatum: 29.01.2005
Beiträge: 583
Wohnort: D-95119 Naila
Hallo zusammen,

habe anlässlich der weiteren Verkürzung des Ybbstalbahn-Torsos weiter in meinen Bildern gekramt:

Zum Auftakt ein Bild von einer Gleisreparatur im Bogen unterhalb der Wetterbachgrabenbrücke. Der Jüngling ( ) mit der Gleislehre stellt gerade einen Spurhalter ein. In diesem Bereich liegt der Übergang vom auf der Strecke verwendeten Profil XXIVa zum auf der Brücke verlegten schwereren Xa.



Auch der Anblick der Hühnernestgrabenbrücke war 2003 noch ein richtiger Genuß:



Zu ÖBB-Zeiten trafen sich noch Yv2 und Uv.1 im Bahnhof Lunz am See:



Als die Yv2 mit einem Sonderzug nach Opponitz kam, entstand dieses Bild vom Schafkäs-Express:



... und eine Seitenansicht der Yv2:



Im Winter 2006/2007 waren die Dieselloks der Baureihe 2095 noch regelmäßig in Betieb und waren vor den Holzzügen auch richtig gefordert. Die jetzige Vs74 der SLB (2095.008) hatte damals noch ihre achatgraue Bauchbinde:



Und wieder der Sprung nach Lunz: Ob der Baum neben dem Aufnahmegebäude noch steht, glaube ich fast nicht. Aber es herrschte Betrieb und die Anlagen waren gepflegt:



Am Bahnsteig lässt sich vielleicht so etwas wie schwindendes Interesse an der Ybbstalbahn ablesen, aber es steht zumindest eine richtig gut aussehende 2095 an selbigen:



Das Ganze war aber auch mit Garnituren zu sehen, denen die Arbeit durchaus anzumerken war:



Auf der Bergstrecke zog die Uv.1 ihre "Bahnen" und zwar hier aus dem Bahnhof Pfaffenschlag heraus:



Gestartet ist sie im Bahnhof Kienberg-Gaming, in dem damals noch (sogar benutzte !!!) Normalspurgleise lagen:



Und während des Anstiegs zum Bahnhof Pfaffenschlag konnte man oberhalb von Gaming den Blick auf die Kartause genießen:



Über die Eisenbahnbrücke zwischen Bahnhof und Tunnel Opponitz fuhr tatsächlich noch der Schafkäs-Express:



2095.007-7 (das Original ) beim Tanken in Waidhofen/Ybbs



Aber selbst auf der von den damals von den ÖBB betriebenen Talstrecke war sogar Zweizugbetrieb unter Dampf möglich. Während die Yv2 hier gegenüber des Kraftwerks Opponitz ihren Schafkäs-Express am Haken hat, ...



... ist auf der Zweigstrecke nach Ybbsitz 699.103 der ÖGEG unterwegs. Sie hat gerade den bisherigen Endpunkt der "Citybahn" in Gstadt verlassen und überquert nun die Ybbs beim Kraftwerk auf einer schönen Untergurtbrücke. Links davon ist die Strecke Richtung LUnz am See zu erahnen:



Während die 699.103 bequem auf ihren Schienen rollen konnte, musste ich erst wieder den gesamten Hang vom Ybbsufer bis zu meinem Auto hinaufkrabbeln. Die 699.103 hat in der Zwischenzeit den Endbahnhof Ybbsitz erreicht und bereits umgesetzt und steht abfahrbereit am Bahnsteig:



Etwa auf der Hälfte des Rückwegs nach Gstadt habe ich die Garnitur noch einmal "erwischt":



Noch einmal einen kurzen Blick auf den Bahnhof Ybbsitz. M. W. sieht der jetzt total "anders" aus nach einem Starkregenereignis mit Überflutung von ein paar Jahren:



Ich selbst war nun schon Jahre nicht mehr dort. Es wird sich zeigen, ob es sich bald wieder einmal lohnt, ins Ybbstal aufzubrechen.
_________________
Viele Grüße
Thomas



BeitragVerfasst am: Sa 05-10-2019, 11:34
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
YtB2091

Anmeldedatum: 30.04.2017
Beiträge: 7
Hallo Thomas!
Das zahlt sich gar nicht mehr aus. Es ist nur mehr die Strecke bis Gstadt vorhanden.
Von den einstigen Fuhrpark gibt es nur noch 4 Stk. 5090er im Citybahn Design.
Gruß Peter.

BeitragVerfasst am: Sa 05-10-2019, 11:52
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Modeller


Anmeldedatum: 14.02.2014
Beiträge: 826
Wohnort: Coeln
Hallo Thomas,

nochmals Danke für die Bilder, die sind für die Schublade einfach zu schön. Also bitte weitermachen.

Hat sich eigentlich schon mal jemand aus dem Forum an der Hühnernestgrabenbrücke versucht? Die schaut so gut aus, das ich sie eventuell in BT2 integrieren könnte. Und da bin ich für jeden Material-/Bautipp dankbar.

Wünsch Euch noch ein schönes WE.
_________________
VLG + Hp 2
Ingo

-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-

Man wächst an der Winzigkeit der Steuerungsniete

BeitragVerfasst am: Sa 05-10-2019, 11:54
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
YtB2091

Anmeldedatum: 30.04.2017
Beiträge: 7
Rest der Strecke wurde zu einen Radweg umgebaut.
Fahrzeuge sind zum Teil auf der Mariazellerbahn oder im Waldviertel unterwegs.
Wagen zum Teil verkauft oder verschrottet.
Die Bergstecke gibt es noch.

BeitragVerfasst am: Sa 05-10-2019, 11:58
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
flatho


Anmeldedatum: 29.01.2005
Beiträge: 583
Wohnort: D-95119 Naila
Hallo Ingo,

muss mal sehen, was ich noch so zusammen kramen kann.

Die beiden Brücken hätte ich auch auf der Wunschliste. Die Pläne aus dem Staatsarchiv hätte ich auch. Und aus Plastruct- bzw. Evergreen-Profilen problemlos machbar, wenn man sich genug Zeit nimmt.

Die bsilang als "Bergstrecken"-Brücken präsentierten Modelle scheinen auf der Basis der Walthers-Trestle-Brücke entstanden zu sein. Die hat aber wesentlich massivere Stützpfeiler als die Ybbstaler "Spinngewebs-Brücken".
_________________
Viele Grüße
Thomas



BeitragVerfasst am: Sa 05-10-2019, 12:11
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
YtB2091

Anmeldedatum: 30.04.2017
Beiträge: 7
Hallo Ingo!
Brauchbare Bausätze gibt es von Mirco Engineering Company.
Gruß Peter

BeitragVerfasst am: Sa 05-10-2019, 12:18
Zuletzt bearbeitet von YtB2091 am Sa 05-10-2019, 12:58, insgesamt einmal bearbeitet
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
flatho


Anmeldedatum: 29.01.2005
Beiträge: 583
Wohnort: D-95119 Naila
Hallo Peter,

das sind diese früheren Walthers-Bausätze. Ich denke, da wird man sich entscheiden müssen, ob es vorwiegend um den Nachbau "irgendeiner" Trestlework-Brücke geht oder ob man die filigrane Konstruktion der Firma Prasil aus Prag nachbilden will.
_________________
Viele Grüße
Thomas



BeitragVerfasst am: Sa 05-10-2019, 12:49
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
YtB2091

Anmeldedatum: 30.04.2017
Beiträge: 7
Hallo Thomas!

Da hast du schon recht, nur die ganzen Verstrebungen aus Messing zu löten, wird auch nicht lustig sein.
Da stellt sich die Frage wie genau man sein möchte.

Gruß Peter

BeitragVerfasst am: Sa 05-10-2019, 13:01
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
flatho


Anmeldedatum: 29.01.2005
Beiträge: 583
Wohnort: D-95119 Naila
Hallo Peter,

mit Messing habe ich nichts am Hut, bin irgendwie nicht der geborene Lötmeister. Aber die Polystyrol-Profile von Plastruct und Evergreen bieten da richtig Potenzial. Und das ist auch für mich beherrschbar.
_________________
Viele Grüße
Thomas



BeitragVerfasst am: Sa 05-10-2019, 13:03
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Modeller


Anmeldedatum: 14.02.2014
Beiträge: 826
Wohnort: Coeln
Hallo Peter, hallo Thomas,

Dank Euch beiden für die Infos. Die seitlichen Pfeiler aus Evergreen zu bauen ist eine Arbeit für's nächste Leben - leider zu kompliziert. Ich schau mal nach Spur N Masten von zB Vorfeldleuchten oder Strommasten. Die Querverstrebungen aus Evergreen sind nicht das große Problem. Ergebnisse werden selbstverständlich hier gepostet.

Noch ein schönes Restwochenende.
_________________
VLG + Hp 2
Ingo

-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-

Man wächst an der Winzigkeit der Steuerungsniete

BeitragVerfasst am: Sa 05-10-2019, 16:59
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
croquy

Anmeldedatum: 20.03.2010
Beiträge: 685
Servus Thomas,

einfach hammergeile Bilder, und gleiche so viele davon aus unterschiedlichsten Jahren! Mir schwirren gerade so viele Gedanken, Fragen und Diskussionsansaetze durch den Kopf, da ist's vielleicht besser, lieber wenig zu schreiben, einfach zuenftig "Dank da sche!" zu sagen und spaeter etwas mehr zu fragen/diskutieren.

Wie immer einfach saushoene Aufnahmen!

Patrick
_________________
Such is life!

BeitragVerfasst am: Mo 07-10-2019, 13:47
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Lupo


Anmeldedatum: 26.07.2006
Beiträge: 1037
Wohnort: Königsbrunn
Hallo Thomas,

danke für den interessanten Bericht von der Steyrtal- und Ybbstalbahn. Für das Vegetationsproblem an der Ybbstalbahn wurde Mitte der 2000er Jahre hier im Forum eine freischneide Aktion gemacht. Da waren dann paar Stellen an der Strecke (Gaming) wieder frei.

VG
Franz

BeitragVerfasst am: Sa 12-10-2019, 17:11
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   Sortieren nach:   
Seite 1 von 2 [25 Beiträge]   Gehe zu Seite: 1, 2 Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
 Forum-Index » Sonstiges » Reportagenbereich - Allgemein » Reportagen Aktuelles
Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
Du kannst keine Kalendereinträge in diesem Forum erstellen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
phpBB Support
[ Zeit: 0.1059s ][ Queries: 23 (0.0049s) ][ GZip Ein - Debug Ein ]