Frage zu unbekannter Gebus-Lokomotive

Bereich für einzelne Bilder aus früheren Zeiten ...

Moderator: Stephan Rewitzer

Frage zu unbekannter Gebus-Lokomotive

Beitragvon epl » 28. Mai 2008, 11:31

Hallo!

Wer kennt dieses Fahrzeug??

lg epl
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
epl
 
Beiträge: 464
Registriert: 25. Mai 2005, 12:13
Wohnort: .

Beitragvon HCWP » 29. Mai 2008, 14:53

hallo

in der eisenbahn heft 6/79 aufsatz "das gebus-system" ist ein bild der lok von vorne

ich denke das die lok ab ca.1930 durch dampfspeicherlok (kaolinchen steht in schwechat) ersetzt wurde

frag mal beim FIM Freiland oder beim VEF Schwechat nach
denke da könnte wer was wissen

lg
christoph
HCWP
 
Beiträge: 471
Registriert: 18. Februar 2008, 15:51
Wohnort: Wien

Beitragvon teetrix » 1. Juni 2008, 21:32

Hallo,

es könnte eine Schwesterlok der D7 der Zillertalbahn sein. Im "Mittelpuffer" 29 gab es einen Artikel über diese Lok, in dem steht, daß 1940 bei Gebus zwei Loks für die Lamingtal-Schleppbahn-Gesellschaft bestellt wurden, die "äußerlich gut zu unterscheiden" gewesen sein sollen. 1958 wurde die Schleppbahn eingestellt und die Loks kamen zur Zillertalbahn, die aber nur eine der beiden in Betrieb nahm. Vielleicht ist die andere weiterverkauft worden?

Gruß
teetrix
teetrix
 
Beiträge: 378
Registriert: 23. September 2007, 08:17
Wohnort: RheinMain

Beitragvon Sebastian Erben » 1. Juni 2008, 23:18

teetrix hat geschrieben:Hallo,

es könnte eine Schwesterlok der D7 der Zillertalbahn sein. Im "Mittelpuffer" 29 gab es einen Artikel über diese Lok, in dem steht, daß 1940 bei Gebus zwei Loks für die Lamingtal-Schleppbahn-Gesellschaft bestellt wurden, die "äußerlich gut zu unterscheiden" gewesen sein sollen. 1958 wurde die Schleppbahn eingestellt und die Loks kamen zur Zillertalbahn, die aber nur eine der beiden in Betrieb nahm. Vielleicht ist die andere weiterverkauft worden?

Gruß
teetrix


Daß es irgendwie eine Schwester der D7 sein könnte, hab ich mir auch schon gedacht, das geht sich aber mit der Jahreszahl nicht aus (in der Bildunterschrift steht was von Baujahr 1926).

LG,
Sebastian
Benutzeravatar
Sebastian Erben
 
Beiträge: 770
Registriert: 10. August 2003, 10:46
Wohnort: Niederösterreich

Beitragvon HCWP » 4. Juni 2008, 16:19

hallo

die lamingtaler D1 sieht anders aus
(viel kürzerer drehzapfen abstand, motorhaube und führerhaus schließen mit der pufferbrust ab, mehr leistung)

die spurweite der kamig lok ist 600mm
hat nehme ich an einen bezinmotor und zwei e-motore


lg
christoph
HCWP
 
Beiträge: 471
Registriert: 18. Februar 2008, 15:51
Wohnort: Wien

Beitragvon markus82 » 4. Juni 2008, 18:36

Es handelt sich hierbei um die 1926 gebaute Lok 52. Die Typenbezeichnung lautet F26040C.
Als 1930 die Dampfspeicherlok geliefert wurde, diente die Maschine als Reserve, wurde allerdings selten eingesetzt.

Ein genaues Datum der Außerdienststellung ist nicht bekannt, dürfte aber knapp nach dem 2.Weltkrieg gewesen sein.
markus82
 
Beiträge: 279
Registriert: 30. September 2006, 08:15
Wohnort: Oberösterreich

Beitragvon alex760 » 27. Januar 2019, 17:12

Ich habe hier noch ein Bild gefunden:

http://www.passion-metrique.net/forums/ ... =85041&t=1

Ein Plan oder eine Skizze wäre natürlich ein Wahnsinn

lg alex760
alex760
 
Beiträge: 152
Registriert: 19. November 2008, 20:51
Wohnort: Speising

Beitragvon Bahndoc » 27. Januar 2019, 17:22

Servus!
Die lässt sich gut nachbauen, DG aus Lorenrahmen. Schau mal in das Feldbahnbuch.
Christian
Bahndoc
 
Beiträge: 1230
Registriert: 31. Mai 2010, 14:34

Beitragvon sio-schmalspur » 27. Januar 2019, 18:21

Hallo,
ist evtl. eine GEBUS F26040c

https://www.google.com/search?client=fi ... 6T8fIitVpM:
LG Silvio
sio-schmalspur
 
Beiträge: 1710
Registriert: 9. April 2007, 21:55
Wohnort: am Tor zum Zittauer Gebirge

Beitragvon Bahndoc » 27. Januar 2019, 20:37

Gratuliere Silvio!
Bahndoc
 
Beiträge: 1230
Registriert: 31. Mai 2010, 14:34

Beitragvon alex760 » 27. Januar 2019, 20:53

servus Silvio,

marcus hat das Rätsel schon gelöst, aber danke fürs Suchen.

ich habe nur ein weiteres Bild eingestellt, da ich die Maschine gerne nachbauen will und ungefähr die Maße bräuchte.

Der Betrieb in Schwertberg war allerdings 600 mm Spurweite.

Entweder ich baue die, oder die von teetrix erwähnte

@teetrix
es könnte eine Schwesterlok der D7 der Zillertalbahn sein. Im "Mittelpuffer" 29 gab es einen Artikel über diese Lok, in dem steht, daß 1940 bei Gebus zwei Loks für die Lamingtal-Schleppbahn-Gesellschaft bestellt wurden, die "äußerlich gut zu unterscheiden" gewesen sein sollen. 1958 wurde die Schleppbahn eingestellt und die Loks kamen zur Zillertalbahn, die aber nur eine der beiden in Betrieb nahm. Vielleicht ist die andere weiterverkauft worden?


Hier Bilder von den beiden Gebus Loks der Lamingtal - Schleppbahn - Gesellschaft. Lok D1 wurde verschrottet, Lok 2 ist in Kienberg Gamming

Bild
Quelle Schienenverkehr Aktuell Ausgabe 2/07

lg alex760[/img]
alex760
 
Beiträge: 152
Registriert: 19. November 2008, 20:51
Wohnort: Speising

Beitragvon sio-schmalspur » 28. Januar 2019, 07:57

Servus Kollegen,
eine komische Geschichte....
als ich geantwortet habe wurden mir nicht alle Beiträge angezeigt ?
Na egal bin ich eben zweiter hihi

Auch wenn die Feldbahn nicht so mein Gebiet ist würde ich dennoch behaupten, dass diese Maschine kleiner als die Zillertaler Variante ist.
Gewiss interessant für einen Nachbau, leider ist mein langjähriger Freund in 2014 verstorben und somit auch viel Wissen über solche Loks mit Ihm gegangen.
Bin gespannt wie sich diese Geschichte entwickelt,.
LG Silvio
sio-schmalspur
 
Beiträge: 1710
Registriert: 9. April 2007, 21:55
Wohnort: am Tor zum Zittauer Gebirge


Zurück zu Historisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron