Schmalspur-Modell-Forum Foren-Übersicht Schmalspur-Modell-Forum
 Das Forum für Schmalspurbahner von 0m bis Zm 
 KalenderKalender   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 17-11-2019, 08:08
Alle Zeiten sind UTC + 1
Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Kalender
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:45 und größer » Modellbau
Magic-Train
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
Seite 1 von 2 [24 Beiträge]   Gehe zu Seite: 1, 2 Weiter
Autor Nachricht
Heizhaus

Anmeldedatum: 19.04.2005
Beiträge: 34
Wohnort: Attnang-Puchheim
 Magic-Train

Hallo,

möchte mir eine Anlage mit Magic-Train (Fleischmann) Modellen
aufbauen, hat hier jemand Erfahrungen mit diesen Produkten und
könnte mir sie hier mitteilen !

Freundschaft Heizhaus

P.S.: Wollte mir zuerst eine HO-Anlage mit Kleinbahn Material aufbauen
mir wurde aber davon abgeraten.

BeitragVerfasst am: Do 16-06-2005, 21:21
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Inselbahn Alex


Anmeldedatum: 14.07.2004
Beiträge: 128
Wohnort: 97725 Elfershausen
Re: Magic-Train

Hallo "Heizhaus"

vielleicht kann man Dich beim nächstenmal mit Deinem Vornamen ansprechen.

Heizhaus hat Folgendes geschrieben:
Hallo,

möchte mir eine Anlage mit Magic-Train (Fleischmann) Modellen
aufbauen, hat hier jemand Erfahrungen mit diesen Produkten und
könnte mir sie hier mitteilen !

Freundschaft Heizhaus

P.S.: Wollte mir zuerst eine HO-Anlage mit Kleinbahn Material aufbauen
mir wurde aber davon abgeraten.


einiges über 0e und auch mit Magic Train findest Du auf http://www.schmalspur0.de .Nützliche Tips gibts auch in der Yahoo Group Schmalspur 0 unter http://de.groups.yahoo.com/search?query=schmalspur0 . Dann ist noch die Zeitschrift Mittelpuffer zu empfehlen http://www.mittelpuffer.com/d/d_index.htm

Ich selbst habe auch schon einige Magic Train Fahrzeuge umgebaut auf 0m für meine Inselbahn Bieberoog.

Viele Grüße

Alexander
_________________
Wi fohrn, wenn ick mien Punsch ut heff...

Meine Modellbahnseite
http://www.frankenmodell.de

BeitragVerfasst am: Fr 17-06-2005, 00:27
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
markus

Anmeldedatum: 16.02.2005
Beiträge: 83
Wohnort: Frankfurt/Main
Hallo Mr. Heizhaus,

jeder der sich mit der Baugröße 0e beschäftigt kommt irgendwie an Magic Train nicht vorbei, da es die einzigen Großserienprodukte (nach Europ. Vorbild) zu einem erschwinglichen Preis sind.
Von Bachmann gibt es amerikansiche Modelle in einer ähnlichen Preisklasse.

MT ist eigentlich als Spielbahn gedacht, mit ein bisschen Aufwand und dem ein oder anderen Verfeinerungssatz kann man ganz tolle Kleinbahnloks zaubern.

Und wer dann das nötige Kleingeld hat, kann sich auch die ein oder andere Lok der Kleinserienhersteller leisten..

Alexander hat ja schon die richtigen und wichtigen Seiten genannt.
In der Online-Zeitung http://www.spurnull.de/ wurde gerade eine nette Feldbahn auf MT-Basis vorgestellt.

Eine umfassende Serie zum Umbau von MT-Wagen und zum Thema Zubehör, Gleise etc. gab es vor ein paar Jahren (glaube 1998) im Miba von Uwe Stehr.

Meine Umbauten gucksts Du hier: http://www.markus-valk.de/bahn

Gruss
Markus
aus dem derzeit regnerischen Frankfurt (aber es wird noch heiß!!!)

BeitragVerfasst am: Fr 17-06-2005, 08:15
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
Martin Zeilinger


Anmeldedatum: 17.01.2005
Beiträge: 326
Re: Magic-Train

Heizhaus hat Folgendes geschrieben:
Hallo,

möchte mir eine Anlage mit Magic-Train (Fleischmann) Modellen
aufbauen, hat hier jemand Erfahrungen mit diesen Produkten und
könnte mir sie hier mitteilen !

Freundschaft Heizhaus

P.S.: Wollte mir zuerst eine HO-Anlage mit Kleinbahn Material aufbauen
mir wurde aber davon abgeraten.



Willkommen unter den wahrhaft Irren
Ich hab´ vor knapp 2 Jahren mit Oe angefangen und bin nach wie vor begeistert! Es ist eine Spurweite, wo man faktisch zum Selbstbau, bzw. Umbau gezwungen wird (und das macht viel Spaß und Freude)

Viele meiner Fahzeuge basieren auf MT, erfuhren aber recht weitgehende Umbauten. So gibt´s bei mir keine automatische Kupplung, sondern eine funktionsfähige Mittelpufferkupplung.

Nun zu Magic-Train: Wie schon geschrieben wurde, ist MT als Spielzeug konzipiert, eignet sich aber hervorragend als Basis für Umbauten.
Sowohl die Diesel- als auch die Damplok haben recht brauchbare Laufeigenschaften, die sich aber mit einem Faulhaber-Motor noch weiter verbessern lassen.
Kröss (1170 Wien) hat sehr schöne Zurüstteile für die MT-Dampflok (Kupplungen, Bremsschläuche, Lampen, Stehkessel, Kleinteile) die MT-Diesellok (Kupplungen, Bremsschläuche, Lampen) und die Wagen (Kupplungen, komplette Bremsanlage, ...) im Sortiment.
Die MT-Personenwagen sind leider etwas zu kurz geraten. Bausätze der typisch österreichischen 2-achsigen Personenwagen (Spantenwagen, Haubendachwagen) gibt´s bei WMK (ebenfalls in Wien).

Freiheit
Martin

PS: Oe braucht viel Platz (rund vier mal so viel wie HOe)! Ich hab´ mich daher für einen Bahnhof in Modulform entschieden. Das hat den Vorteil, dass ich mehrmals im Jahr mit anderen Oe-Narren auf Ausstellungen spielen kann.

als Appetitanreger:


BeitragVerfasst am: Fr 17-06-2005, 15:46
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
markus

Anmeldedatum: 16.02.2005
Beiträge: 83
Wohnort: Frankfurt/Main
Oh Martin,

das ist aber gemein:

von Volkswagen (MT) zu sprechen und auf dem Bild ausschliesslich Ferrari zu zeigen

Thema Personenwagen: Gibt es (bis auf den Total-Selbstbau) noch eine andere Möglichkeit in 0e an 4achsige Personenwagen (auch Bausatz) zu kommen??

Gruss
Markus
aus Frankfurt

BeitragVerfasst am: Mo 20-06-2005, 10:49
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
Heizhaus

Anmeldedatum: 19.04.2005
Beiträge: 34
Wohnort: Attnang-Puchheim
@ Markus,

die von Bachmann nach amerikanischem Vorbild;
wird aber sicher nicht das sein was Du suchst ??
Obwohl sogar in Württemberg zu Zeiten der Ep.1
gab es amerikanische Personenwagen (Normalspur).

Freundschaft Heizhaus
_________________
1.Österreichischer TT-Modellbahnclub Attnang-Puchheim

BeitragVerfasst am: Mo 20-06-2005, 16:47
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Heizhaus

Anmeldedatum: 19.04.2005
Beiträge: 34
Wohnort: Attnang-Puchheim
Danke an alle die mir geantwortet haben,

ich werde mir eine 0e-Anlage bauen !
Wird in Europa angesiedelt sein (ohne Vorbild) also
free lance, weil ich möchte auch die amerikanischen Bachmann-
Modelle verwenden.
Jetzt werden viele sagen "Oh Gott", aber ich habe mir im Net so
manche free lance-Anlage angesehen (auch andere Nenngrößen)
und war begeistert, auch im Bezug auf Modellbau, da gibt es sehr
feine Sachen (realistisch).

Freundschaft Heizhaus
_________________
1.Österreichischer TT-Modellbahnclub Attnang-Puchheim

BeitragVerfasst am: Mo 20-06-2005, 18:34
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Martin Zeilinger


Anmeldedatum: 17.01.2005
Beiträge: 326
markus hat Folgendes geschrieben:
das ist aber gemein:

von Volkswagen (MT) zu sprechen und auf dem Bild ausschliesslich Ferrari zu zeigen

Meine U protestiert scharf gegen diesen Vergleich (fühlt sich aber doch ein klein wenig geschmeichelt ...)! Sie ist wirklich kein überzüchteter Sportwagen, sondern - regelmäßige Wartung vorausgesetzt - eine extrem robuste und zugkräftige Lok. Bis dato hat sie 15 Tage Dauerbetrieb bei 6 Ausstellungen hinter sich. Die Wartung (im Schnitt nach 3 Tagen Ausstellungsbetrieb) beschränkt sich auf das Schmieren aller Lager (Kugellager der Schwungmasse nie vergessen!) und das Reinigen der Stromabnehmer.

Die 2091 von Kröss sind noch etwas anspruchsloser. Einziger Schaden an meiner Lok war ein verbogenes Bühnengeländer ...


markus hat Folgendes geschrieben:
Thema Personenwagen: Gibt es (bis auf den Total-Selbstbau) noch eine andere Möglichkeit in 0e an 4achsige Personenwagen (auch Bausatz) zu kommen??

Der Hinweis von Heizhaus auf die 4-achser von Bachmann hat was. Die Wagen sind zwar im Maßstab 1:48 und in dieser Form sicher nicht in Europa gelaufen, aber sie sind eine recht gute Basis für ein free-lande-Modell. (Eines meiner unzähligen Projekte).

Ob aus zwei Haubendachwagen von MT etwas Brauchbares entstehen kann, probiere ich derzeit. Der Rahmen wird ein Eigenbau, die Drehgestelle gibt´s als Ersatzteil von Bachmann (Diamond - € 13,-- pro Paar!).

Weinert hat 4-achser als MS-Bausatz im Programm (wenn er so ist, wie andere Bausätze von Weinert, dann ist er sicher recht schön zu bauen) http://www.weinert-modellbau.de/wm_htm/download/index.htm

Henke hat einen Oberlich- und einen Traglastwagen im Programm
http://www.modellbauhenke.de/


Heizhaus hat Folgendes geschrieben:
ich werde mir eine 0e-Anlage bauen !

Eine gute Entscheidung - herzlich willkommen im Kreis der wahrhaft Irren!!!

BeitragVerfasst am: Mo 20-06-2005, 19:56
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
markus

Anmeldedatum: 16.02.2005
Beiträge: 83
Wohnort: Frankfurt/Main
Für Heizhaus:
Gute Entscheidung! Herzlich willkommen! Freelance ist doch okay - jeder soll das machen was ihm Spass macht.
Übrigens gibt es mittlerweile schöne Umbausätze für die Bachmann-Diesellok von KS-Modellbahn und Addie.
So eine Freelance-Waldbahn würde mir auch gefallen.


Für Martin:
Mit Ferrari meinte ich auch eher den Anschaffungspreis für deine schönen Modelle.
Ja, die vierachsigen Modelle, die Du mir genannt hast kenne ich auch.
Mittlerweile bin ich aber sowiet, dass sie mich hinter meiner 2095 stören würden - also es müsste schon was österreichisches sein.
An das metzgern zweier MT-Wagen habe ich auch schon einmal gedacht. Im Mitttelpuffer war da mal eine Umbauanleitung nach öster. Vorbild.
.. und ein Bekannter von mit hatte es mit einem Umbau sogar soweit geschafft, dass er in Serie gehen wollte. Leider hat er jetzt seine Firma zugemacht.
Ich hatte auch einmal daran gedacht, dass man doch Bausätze aus größeren Maßstäben die per CNC-Fräse oder Laser hergestellt werden, einfach nur in kleinerem Maßstab herstellen könnte. Aber das ist anscheinend auch nicht so einfach.
Also bleibt doch nur der Selbstbau - Drehgestelle gibt es ja wenigstens bei Addie...

Gruss
Markus

BeitragVerfasst am: Di 21-06-2005, 08:20
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
Micha78

Anmeldedatum: 14.07.2005
Beiträge: 43
Wohnort: Jena / Thür
Magic Train

Hi, ich bin ebenfalls neu hier! Ich habe bisher mehrere TT und H0- Anlagen gebaut, doch war immer unzufrieden, da ich ständig Kompromisse eingehen musste, zB bei der Bahnhofslänge... Naja und letztens bin ich zufällig auf eine Seite gestossen, wo Bilder der französischen Anlage "la Zafra" gezeigt wurden, und dann hat es klick gemacht. Ich hab mir jetzt eine gewisse Zahl von Fahrzeugen zugelegt, eine MT Diesellok, eine MT Dampflok, beide musste ich erstmal umlackieren. Aber immerhin hab ich für die rot-silberne Dampflok nur 19,99 bezahlt !!! Ich verwende Piko- A -H0-Gleis, wo ich jede zweite Schwelle rausgeknipst hab. Das Ergebnis ist viel besser als ich erst dachte. Häusschen usw mach ich aus Streichhölzern. das ist ja eben das Schöne an der Spurweite, man MUSS viel selber machen, kreativer sein, mehr ins Detail gehen und tüfteln. Finde ich viel schöner als eine zB H0-Anlage im Kreis. Meine Anlage besteht im Moment aus einem Modul in der Grösse von 60X200 cm, und das ist wesentlich geringer als eine H0-Anlage. Da ich eine fiktive Feldbahn baue, stören auch keine 250mm Radien. Ich versuche mal, ein Bild bzw. Filmchen anzuhängen.



LG Micha




BeitragVerfasst am: Do 14-07-2005, 19:35
Zuletzt bearbeitet von Micha78 am Fr 15-07-2005, 17:37, insgesamt einmal bearbeitet
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 ICQ-Nummer 
 Nach oben 
Martin Zeilinger


Anmeldedatum: 17.01.2005
Beiträge: 326
Hallo Micha!

Herzlich willkommen - es ist schön zu sehen, dass der Kreis der Oe-Bahner weiter wächst.

Grüße aus Wien
Martin

BeitragVerfasst am: Do 14-07-2005, 20:32
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
markus

Anmeldedatum: 16.02.2005
Beiträge: 83
Wohnort: Frankfurt/Main
Hallo Micha,
ja herzlich willkommen.
Die Piko-Gleise sehen ja (soweit ich das erkennen kann) richtig gut aus.
Habe die Gleise (da sehr gunstig und gut) bisher nur auf meinem Schattenbahnhof verbaut.
Gruss aus Frankfurt
Markus

BeitragVerfasst am: Fr 15-07-2005, 07:39
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
Micha78

Anmeldedatum: 14.07.2005
Beiträge: 43
Wohnort: Jena / Thür
re

Danke, naja die Piko Gleise hab ich vorrangig gebaut, weil ich noch wahnsinnig viele davon habe und nicht unbedingt wieder Unmengen ausgeben kann. Da ich die Gleisanlagen einsande, fällt es kaum auf, dass es H0 Gleise sind. Das Modul ist zwar noch voll im Bau, aber ich hab hier noch ein Bild :





Ich muss dazu auch dagen, dass ich die Gleise mutwillig "schlecht" verlegt habe, also die Schwellen krumm festgemacht, ab unz zu mal eine (Streich)holzschwelle dazwischen, aber der Gesamteindruck passt.

BeitragVerfasst am: Fr 15-07-2005, 17:45
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 ICQ-Nummer 
 Nach oben 
Micha78

Anmeldedatum: 14.07.2005
Beiträge: 43
Wohnort: Jena / Thür
Frage

Aber um auf das Hauptthema zurückzukommen, die Magic Train Fahrzeuge sind ok, sehr robust und auch recht günstig. Ich habe zwar schon über eine Remotorisierung nachgedacht, aber fahre die Loks momentan mit stinknormalen Roco-decodern mit Lastregelung und Lokmaus. Vielleicht kann ja jemand mal über einen Umbau zum Faulhabermotor von SB-Modellbau schreiben...

Die amerikanischen Modelle, zB die kleine Porter Dampflok gefällt mir momentan auch sehr gut, die haben einen fünfpoligen Motor, hoch untersetztes Getriebe, Gusskessel usw, hat jemand Erfahrungen mit den Bachmann Sachen?

Und dann hab ich noch ne Frage bezüglich der Kupplungen, was würdet ihr mir aus eurer Erfahrung empfehlen bzw welche Varianten sind Möglich bei MT- Fahrzeugen ?

LG Micha

BeitragVerfasst am: Fr 15-07-2005, 17:59
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 ICQ-Nummer 
 Nach oben 
Inselbahn Alex


Anmeldedatum: 14.07.2004
Beiträge: 128
Wohnort: 97725 Elfershausen
Re: Frage

Hallo Micha,

Micha78 hat Folgendes geschrieben:

Und dann hab ich noch ne Frage bezüglich der Kupplungen, was würdet ihr mir aus eurer Erfahrung empfehlen bzw welche Varianten sind Möglich bei MT- Fahrzeugen ?

LG Micha


Ich verwende an MT die Oe Kupplung 2001 von Rolf Tonner
als Kettenkupplung. Er hat vier verschiedene Pufferteller zur Auswahl.
Beschreibung, Bilder findest Du unter
http://homepage.mac.com/rolftonner/

Viele Grüße

Alexander
_________________
Wi fohrn, wenn ick mien Punsch ut heff...

Meine Modellbahnseite
http://www.frankenmodell.de

BeitragVerfasst am: Fr 15-07-2005, 23:55
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
markus

Anmeldedatum: 16.02.2005
Beiträge: 83
Wohnort: Frankfurt/Main
Nochmal hallo Micha,

Alexanders Ketten-Kupplungs-Tipp ist sicher eine gute Wahl, man kann diese Kupplung auch mit Bügel betreiben, dass mus noch konfortabler sein.
Es soll Luete geben, die aus einer Reiszwecke und Kette sich schöne Kupplungen bauen können.
Ich verwende die Kröß-Orignalkupplungen. Das sieht halt sehr Vorbildgerecht aus, ist aber mit zunehmendem Alter schwieriger zu kuppeln.

Ich fahre zwei Loks mit Faulhaber, die anderen ohne und das ist schon ein anderer Fahrspaß.
Also lieber eine Lok weniger, dafür alle mit guten Fahreigenschaften.
Beim SB-Umbausatz sind wohl kleine Fräsarbeiten nötig, das habe ich aber noch nicht gemacht.
Viele kaufen sich aber auch die Faulis so mit Getriebe und bauen sie dann selber ein, das spart ein paar Euro.

Zu Bachmann: Ich habe zwar keine Bachmann-Lok, aber ich höre da immer gute Sachen drüber.
Die Porter ist grundlage für viele Umbauen und Umbausätze und z.B, bei Addie oder KS-Modellbahnen bekommst Du Gehäuse, sie dann Europäischer aussehen. Bei KS gibt es auch einen Feldbahnumbausatz, der auf Basis eine Roco V100 hat. Der sieht auch gut aus!!

Gruss aus Frankfurt
Markus

BeitragVerfasst am: Mo 18-07-2005, 08:21
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
Martin Zeilinger


Anmeldedatum: 17.01.2005
Beiträge: 326
Zum Thema Kupplungen:
bei meinen österreichischen Modellen verwende ich die Kupplungen von Kröss. Die Kupplung ist zwar nicht ganz maßstäblich, sieht aber trotzdem sehr gut aus und ist - Übung, gutes Licht, gute Augen und ruhige Hände vorausgesetzt - sehr gut zu kuppeln. (Richtig "geil" sehen Züge dann aus, wenn auch die Bremsschläuche und ev. noch die Hilfskupplungen gekuppelt sind )

Meine "Amerikaner" haben noch ihre originalen Kupplungen (Kadee) - sehr bequem aber "richtiges" Kuppeln macht in Oe schon sehr viel Spaß ...


Zum Thema Faulhaber:
Ich hab´ sowohl Stainz als auch Braubach auf FH-Motoren umgebaut. Ergebnis ist eine deutliche Verbesserung der Fahreigenschaften. Der Umbau ist m.E. nicht schwierig. Leider sind bei beiden Modellen kleine Änderungen am Lokrahmen durchzuführen; d.h. eine Eisensäge, Bohrmaschine und Feilen solltest Du schon in Deinem Werkzeugkoffer haben.

BeitragVerfasst am: Di 02-08-2005, 20:43
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Heizhaus

Anmeldedatum: 19.04.2005
Beiträge: 34
Wohnort: Attnang-Puchheim
Hallo Leute,
habe Heute von meinem Fachhändler meine ersten Peco-Oe Weichen
und Flexgleise bekommen, jetzt gehts bald an den Anlagenbau !!
Sobald es etwas sehenswertes zu berichten gibt, werde ich es hier
im Forum kundtun ( Bilder ).

Freundschaft Heizhaus
_________________
1.Österreichischer TT-Modellbahnclub Attnang-Puchheim

BeitragVerfasst am: Do 11-08-2005, 19:47
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Heizhaus

Anmeldedatum: 19.04.2005
Beiträge: 34
Wohnort: Attnang-Puchheim
Antriebe Peco 0e Weichen

Hallo,
wie schon geschrieben habe ich mir für meine zukünftige 0e-Anlage
Peco Gleismaterial gekauft, darunter auch Weichen.
Nun meine Frage; hat jemand schon Erfahrung bezüglich eines
Unterflurantriebes der oben genannten Weichen.

Freundschaft Heizhaus

P.S.: Habe noch einige Conrad Unterflurweichenantriebe zuhause,
möchte soferne es geht natürlich diese verwenden, vielleicht hat
auch jemand diesbezüglich irgendwelche Erfahrungen !
_________________
1.Österreichischer TT-Modellbahnclub Attnang-Puchheim

BeitragVerfasst am: Fr 19-08-2005, 10:11
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Heizhaus

Anmeldedatum: 19.04.2005
Beiträge: 34
Wohnort: Attnang-Puchheim
Hallo,
hatte heute Nachmittag Zeit und habe mir ein Holzbrettchen mit
einer Peco Weiche und einem Conrad Weichenantrieb montiert,
hat einwandfrei funktioniert !!
Also eine Frage von mir selbst beantwortet.
Bleibt nur die Frage wie sieht es im Langzeitbetrieb aus, hat hier
schon jemand Erfahrung.

Freundschaft Heizhaus
_________________
1.Österreichischer TT-Modellbahnclub Attnang-Puchheim

BeitragVerfasst am: Fr 19-08-2005, 16:50
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   Sortieren nach:   
Seite 1 von 2 [24 Beiträge]   Gehe zu Seite: 1, 2 Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:45 und größer » Modellbau
Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
Du kannst keine Kalendereinträge in diesem Forum erstellen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
phpBB Support
[ Zeit: 0.1028s ][ Queries: 23 (0.0048s) ][ GZip Ein - Debug Ein ]