Das Ogra-Projekt

Module, Segmente, fixe Anlagen, Pläne.

Moderator: Stephan Rewitzer

Antworten
Josef
Beiträge: 3246
Registriert: 10. Oktober 2004, 13:12
Wohnort: Hofstetten-Grünau

Beitrag von Josef »

sio-schmalspur hat geschrieben:.....Du hast genau 4 Wochen Zeit :wink:
Klasse, freuen uns schon! :razz: :razz:
sio-schmalspur hat geschrieben:na da kommt das alte Leiden wieder durch :wink:
die gute 5er in der "Kunstsonne" braucht da auch diesen hier
Na stimmt nicht, das ist das Bildrauschen von der Kamara! :wink: :lol:
sio-schmalspur hat geschrieben:PS.: die Stiege auf dem Gleis... oh oh :rofl:
Das habe ich nur so zusammengestellt für den Josef aus Penzing!

So und jetzt gehts nach Ogra, das wird ein Spass! :razz: Ogra, Ogra!

lg, Josef
penzing1140
Beiträge: 1463
Registriert: 25. Mai 2011, 17:52

Schiebebühne

Beitrag von penzing1140 »

Schoenen guten Morgen nach Hofstetten
Chempix in Birmingham konnte das auch vor 20 Jahren nicht. Aber ich habe Freitag noch ein e-mail von Ihrer deutschen Vertretung erhalten, weil ich was für eine Firma benoetige, und das klingt gut. Muesste nor alle Aetzplaene so aendern dass keine doppelten Linien vorhanden sind. Mein ACAD 2000 funktioniert dann aber nicht perfekt wenn ich mit Solids ausfuellen moechte. Werde in den naechsten Wochen einen neuen PC aufruesten mit dem alten XP und SP3 und allen updates. Da kann ich dann ACAD 2006 installieren.
FRAGE: gibt es in Grafendorf noch Reste von den Gleisen der Schiebebühne? Der Rest ist ja auf meinem PC. Und ich habe auch schon begonnen das fuer Karton gelasert vorzu bereiten. Ist natuerlich nicht vergleichbar mit gelasert aber...
Werde in der Zwischenzeit einmal sehen was ich von den R12 files auf *.pdf exportieren kann.
mfg
Josef,Wien14
Josef
Beiträge: 3246
Registriert: 10. Oktober 2004, 13:12
Wohnort: Hofstetten-Grünau

Re: Schiebebühne

Beitrag von Josef »

penzing1140 hat geschrieben:.....Werde in den naechsten Wochen einen neuen PC aufruesten mit dem alten XP und SP3 und allen updates. Da kann ich dann ACAD 2006 installieren.
Liest sich gut! :razz:
penzing1140 hat geschrieben:FRAGE: gibt es in Grafendorf noch Reste von den Gleisen der Schiebebühne?
Leider keine Sichtbaren,es gab aber nur zwei Gleise, für die Schiebebühne!
penzing1140 hat geschrieben:Der Rest ist ja auf meinem PC. Und ich habe auch schon begonnen das fuer Karton gelasert vorzu bereiten. Ist natuerlich nicht vergleichbar mit gelasert aber...
Werde in der Zwischenzeit einmal sehen was ich von den R12 files auf *.pdf exportieren kann.
Vielleicht wird es doch noch was! :razz:

lg, Josef
penzing1140
Beiträge: 1463
Registriert: 25. Mai 2011, 17:52

Schiebebühne

Beitrag von penzing1140 »

Schoenen guten Abend aus Penzing

na heute habe ich dann leider gar nichts gemacht mit Modellbau bzw. MZM wie wir das nennen. Hast du eine Ahnung wie weit der Abstand der Schienen war? so ca? Vielleicht mache ich heute noch was anderes als Brandschutzgutachten und baue die R12 files auf adobe um.
mfg
Josef,Wien14
Josef
Beiträge: 3246
Registriert: 10. Oktober 2004, 13:12
Wohnort: Hofstetten-Grünau

Re: Schiebebühne

Beitrag von Josef »

penzing1140 hat geschrieben:.....Hast du eine Ahnung wie weit der Abstand der Schienen war? so ca?
Nein Schätze aber so ca einen halben Meter vom Rand.
Hast eine PN mit Bild.

lg, Josef
penzing1140
Beiträge: 1463
Registriert: 25. Mai 2011, 17:52

Schiebebühne

Beitrag von penzing1140 »

Schoenen guten Morgen
Ich muss heute noch eine Menge für ein Projekt schreiben, und komme dann wieder zurueck zu acad. PN wie kann ich das durchgeben? ich denke ich kann am Einfachsten Dir da ein paar *.pdf files gleich anhaengen. Wenn du mit acad files arbeiten kannst schreibe mir bitte deine e-mail adresse, das geht dann einfacher.
mfg
Josef,Wien14
penzing1140
Beiträge: 1463
Registriert: 25. Mai 2011, 17:52

Schiebebühne

Beitrag von penzing1140 »

ja habe mir das gerade angesehen, der gesamte File ist 25 MB gross. Also das muss ich mal durchsehen was eventuell raus fallen kann. Kannst du winzip 4. oder .7z oeffnen?
mfg
Josef,Wien14
Josef
Beiträge: 3246
Registriert: 10. Oktober 2004, 13:12
Wohnort: Hofstetten-Grünau

Beitrag von Josef »

RSE V13 hat geschrieben:Hi,
dass ist ja Modellbau vom feinsten :grin:
Könntest du was zur Herstellung sagen?
Hallo Tim!
Die Grube entstand aus Polystyrolplatten, in die seitenwände wurden Schlitze von 1x3 mm gefräßt zur Aufnahme der Leuchten, diese habe ich aus 3 mm LED angefertigt.
Die 3 mm LED habe ich links und rechts 1 mm weggefräßt, auch in der Höhe habe ich verkürzt, um so einen länglichen Leuchtkörper zu erzeugen.
In der Mitte ist zwar eine zweifärbige LED aber das Ausmaß ist die selbe, dass das Licht nicht die Polystyrolplatte "erleuchtet", habe ich am Sockel schwarz lackiert.

Bild

Diese Leuchte wird durch ein Gitter "geschützt". Dieses wurde aus dem Industriezaun von Weinert gefertigt.

Bild

Die Schienen sind auf einer Langschwelle befestigt, von einer habe ich ein Ur Modell angefertigt mit Platten, ohne Schienennägel, diese habe ich dann mit Epoxitharz gegossen, danach 3 Löcher für die Schienennägel gebohrt, pro Platte.
Unter der Langschwelle sind doppelte U-Träger aus Messing.

Die Stiegen entstanden aus einem Bausatz von Sämann, wobei ich mir nicht sicher bin, ob diese nicht aus Beton waren, die Stiegen. :-? Aber die "Eisenstiegen" haben mir besser gefallen!

Das Ablaufgitter und die Konsolen von der Licht und Luftleitung habe ich bei Saemann ätzen lassen. Wie so viele benötigte Kleinteile.
Licht.-und Luftleitung sind 0.2 und 0.3 mm Neusilberdraht.

Wenn Fragen, dann fragen! :wink:

lg, Josef
GSB
Beiträge: 2107
Registriert: 29. November 2009, 15:04
Wohnort: Baden-Württemberg (D)

Beitrag von GSB »

Guten Morgen Josef,

ich komm grad aus dem Staunen nicht mehr raus :-o - Deine Untersuchungsgrube ist ja der absolute Oberhammer! :grin:

Vermisse hier grad den Applaus-Smiley :rolleyes: - den hätte ich ganz oft angeklickt! :lol:

Gruß Matthias
Josef
Beiträge: 3246
Registriert: 10. Oktober 2004, 13:12
Wohnort: Hofstetten-Grünau

Grube 2

Beitrag von Josef »

Hallo, die Grube 2 wurde eingebaut, es fehlen noch die Abdeckhölzer an den Außenseiten der Schienen, die kommen nach dem Boden-Anstrich.

Bild

lg, Josef
Zuletzt geändert von Josef am 9. September 2016, 20:22, insgesamt 1-mal geändert.
sio-schmalspur
Beiträge: 1715
Registriert: 9. April 2007, 21:55
Wohnort: am Tor zum Zittauer Gebirge

Beitrag von sio-schmalspur »

Hallo Josef,
na jetzt habe ich aber erschrocken gestaunt...
vollkommen überwältigt von Deinen schönen Fortschritten kommt in mir die Frage auf
wer in Deinem Reich das Rauchen angefangen hat... das mach doch nicht mal ich :wink:
Ich hoffe, dass es die 5er war und dieser Bereich auch weiterhin Rauchfrei bleibt :razz:
LG Sio
Josef
Beiträge: 3246
Registriert: 10. Oktober 2004, 13:12
Wohnort: Hofstetten-Grünau

Beitrag von Josef »

sio-schmalspur hat geschrieben:Hallo Josef,
na jetzt habe ich aber erschrocken gestaunt...
Servus Silvio, Du bist ja sonst nicht so schreckhaft :rolleyes: :lol:
sio-schmalspur hat geschrieben:.....vollkommen überwältigt von Deinen schönen Fortschritten kommt in mir die Frage auf wer in Deinem Reich das Rauchen angefangen hat...
Jedenfalls habe ich das schon vor 29 Jahr aufgegeben also kann ich es nicht sein! :wink: Denn damals hatte ich die Wahl, entweder Rauchen oder Roco´s Mariazellerbahn, die Entscheidung habe ich nicht bereut! :razz: :wink:
Das war natürlich nicht der Grund, meine Tochter schickte sich an das Licht der Welt zu erblicken.
sio-schmalspur hat geschrieben:....das mach doch nicht mal ich :wink:
Mein Angebot stand aber, aber auf Rücksicht auf uns seit Ihr immer nach drausen gegangen und das bei der Kälte! :rofl:
sio-schmalspur hat geschrieben:Ich hoffe, dass es die 5er war.....
Das war die 5er sie kam gerade mit dem OG 82 von Ruprechtshofen, hat ihre Vorräte ergänzt, das Feuer ist erloschen und mit dem Rest-Dampf fuhr sie von der Scheibe ins Heizhaus. Man sollte im Heizhaus nicht Qualmen! :wink:
sio-schmalspur hat geschrieben:.....und dieser Bereich auch weiterhin Rauchfrei bleibt :razz:
Ihr könntet rauchen, da käme ein anderer Geruch in den Keller. :wink: Aber Geruch aus dem Seuthe ist auch nicht zu verachten!

lg, Josef
penzing1140
Beiträge: 1463
Registriert: 25. Mai 2011, 17:52

Masse der Schiebebühne

Beitrag von penzing1140 »

Schoenen guten Abend nach Hofstaetten,
Wolltest du mir heute was schicken, ich habe eine leere Meldung in diesem Forum bekommen, dann eine zweite mit Hinweis auf ein Bild, aber leider nichts dabei.
Ich hatte das Foto von o-Grafendorf mal etwas genauer angesehen, und mit den mir vorliegenden Abmessungen verglich, da kaeme ich auf abstand der grossen Räder ca. 103 mm und die der Stützrollen ca. 34,5 mm. Ich hatte von der Original Deutlov-Waagner Zeichnung weg aber dafür nur 24 mm festgehalten.
Willst Du diese Schiebebühne vielleicht erst mal zum testen in Canson Karton machen???
mfg
Josef,Wien14
Josef
Beiträge: 3246
Registriert: 10. Oktober 2004, 13:12
Wohnort: Hofstetten-Grünau

Re: Masse der Schiebebühne

Beitrag von Josef »

Hallo Josef,
penzing1140 hat geschrieben:.....Wolltest du mir heute was schicken,
Nein
penzing1140 hat geschrieben:ich habe eine leere Meldung in diesem Forum bekommen, dann eine zweite mit Hinweis auf ein Bild, aber leider nichts dabei.
:?: :?:
penzing1140 hat geschrieben:Willst Du diese Schiebebühne vielleicht erst mal zum testen in Canson Karton machen???
Nein, ich will vorher einmal den Plan und eventuell Bilder der Bühne sehen. Ich kann leider noch nicht Deine .dwg Dateien öffnen, da brauch ich einen Spezialisten dafür! :oops: Das einzige Foto habe ich Dir per Mail geschickt!

lg, Josef
penzing1140
Beiträge: 1463
Registriert: 25. Mai 2011, 17:52

Schiebebühne O-Grafendorf

Beitrag von penzing1140 »

ok dann ist das seltsame leere mail vom Samstag schon wieder geloescht.
Plan - eine Kopie vom Verkehrsarchiev - habe ich leider nicht mehr. Aber die Zeichnungen wie ich sie bis 2002 machte. Sind für Aetzen gemacht, aber ich habe mich dann 2006 auch lange mit Lasern auseinander gesetzt und die Bühne in 0,4 mm Carson Karton gezeichnet. Und von deinem Foto aus O-G habe ich dann einige Rückschlüsse auf die Schienen gemacht, und herausgefunden dass offenbar die für die kleinen Stützrollen viel weiter aus einander waren als in der Zeichnung und statischen Berechnung, im Masstab von 24 auf ca. 34 mm.

Ich werde ein paar *.pdf files aus meiner acad Konstruktion extrahieren dann kannst du dir das alles genau ansehen. Ich hatte damals aber nicht vor die Winde zu motorisieren!

Ich werde meinen Freund fragen ob er da irgend wo ran kommt, um sich das vielleicht am Mittwoch genau ansehen zu koennen.
mfg
Josef,Wien14
penzing1140
Beiträge: 1463
Registriert: 25. Mai 2011, 17:52

Schiebebühne O-Grafendorf

Beitrag von penzing1140 »

Schoenen guten Nachmittag nach Hofstetten

Ich habe mir jetzt doch einmal mehr Zeit genommen und dein Foto mit meinen genau von der Zeichnung des Herstellers abgeleiteten Aetzkonstruktion verglichen. Und da wurde ja wirklich vieles, vieles geaendert. Also damit was wirklich richtiges zu machen sehe ich keine Chance.

Und die in Itzling schaut wieder ganz anders aus, die hat 3 Schienen und auf allen laufen gleich grosse Räder.

Das macht keinen wirklichen Sinn.
mfg
Josef,Wien14
Thandor
Beiträge: 67
Registriert: 30. Juli 2007, 18:05
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Masse der Schiebebühne

Beitrag von Thandor »

Josef hat geschrieben: Ich kann leider noch nicht Deine .dwg Dateien öffnen, [...]
Schon mal mit LibreCADprobiert?
Wenig Platz ist kein Grund nichts zu bauen.
penzing1140
Beiträge: 1463
Registriert: 25. Mai 2011, 17:52

Schiebebühne O-Grafendorf

Beitrag von penzing1140 »

Guten Morgen Josef,
ich habe da einen *.pdf File aus der ACAD gemacht, der Abstand der Stützrolle ist aber noch mit 24 mm, und aus deinem Foto O-Grafendorf waere es ca 34 mm aber mit einem ganz anderen Kopftraeger.
Sie dir mal den File an, ich finde das macht keinen Sinn.
mfg
Josef,Wien14
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Josef
Beiträge: 3246
Registriert: 10. Oktober 2004, 13:12
Wohnort: Hofstetten-Grünau

Re: Schiebebühne O-Grafendorf

Beitrag von Josef »

Hallo Josef aus Penzing,
penzing1140 hat geschrieben:Guten Morgen Josef,
ich habe da einen *.pdf File aus der ACAD gemacht,
diese Datei habe ich von Deinen letzten Dateien die du mir geschick hast, ansehen können, da machte mir die Zeichnung schon stutzig, den sie passte nicht mit dem Bild, was ich habe, überhaupt nicht zusammen. Deine Zeichnung schaute für mich so aus, dass es in der Mitte nur zwei Schienen gibt und der Überhang gar nicht abgestützt ist.
Ich bin der Meinung dass es eine Phantasie Zeichnung ist, wo her auch immer!
penzing1140 hat geschrieben:der Abstand der Stützrolle ist aber noch mit 24 mm, und aus deinem Foto O-Grafendorf waere es ca 34 mm aber mit einem ganz anderen Kopftraeger.
Ich sehe auf meinen Bild keine Stützrollen, sondern nur auf den Seiten Laufräder, weiters sehe ich nur zwei Schienen.
penzing1140 hat geschrieben:Sie dir mal den File an, ich finde das macht keinen Sinn.
Da muß ich Dir recht geben, vielleicht finde ich noch einen passenden Plan.

Weiters finde ich, dass Deine Aussage auch zu etwas anderen von Dir passen würde:
penzing1140 hat geschrieben:.....ich finde das macht keinen Sinn.
Deine aus dem Zusammenhang gerissenen Posting in diversen Beiträge, die so manchen Forums Kollegen vor den Kopf stößt, vielleicht könntest Du die Beiträge genauer durchlesen und Dein Posting auch noch mal durchzulesen, ob es überhaupt in diesen Beitrag passt!

Danke nochmal für Deine Mühe!

lg, Josef
penzing1140
Beiträge: 1463
Registriert: 25. Mai 2011, 17:52

Schiebebühne in o-grafendorf

Beitrag von penzing1140 »

Schoenen guten Morgen aus Penzing
ja Phantasie, aber vollkommen ausgearbeitet. Dazu gibt es ja auch von Waagner-Biro eine statische Berechnung. Die Konstruktion ist genietet, mit vielen Walztraegern. Abstuetzung auf 4 Scheinen! die aeusseren aehnlich dem Foto mit grossen Rädern, und innen dann auf einem Abstand irgend wo zwischen 2.200 und 3.200 mm mit spurkranzlosen Rollen von nur ca. 300 mm DM.
Ob diese Konstruktion umgesetzt wurde? Wenn ich mich richtig erinnere war das so um 1908 herum. Also ein sehr fruehes Projekt iin O-Grafendorf. Da gab es noch den Hilfslok- schuppen dort wo heute ca. die Strassenkreuzung ist.
Ich habe das gesamte "Werk" auf eine DVD abgespeichert und Schluss gemacht. Warte bis vielleicht irgend wo mehr dazu erscheint. Aber eine gewissen Aehnlichkeit mit der Schiebebühne von Itzling - allerdings dort 3 schienig - ist dem nicht ganz abzuspechen.
Sonst kenne ich nur die 2-schienige von Puchberg.
mfg
Josef,Wien14
Antworten