Schmalspur-Modell-Forum Foren-Übersicht Schmalspur-Modell-Forum
 Das Forum für Schmalspurbahner von 0e bis Zm 
 KalenderKalender   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 21-01-2018, 22:36
Alle Zeiten sind UTC + 2 (Sommerzeit)
Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Kalender
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:87 und kleiner » Eigenbau & Umbau
Fahrwerksumbau Panier VT303
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
Seite 1 von 2 [21 Beiträge]   Gehe zu Seite: 1, 2 Weiter
Autor Nachricht
Carl Martin


Anmeldedatum: 15.10.2006
Beiträge: 209
Wohnort: Attendorn / NRW / D
 Fahrwerksumbau Panier VT303

Hallo Schmalspurer,

wer den VT303 von Panier kennt, kennt auch die Schwächen, die sich evtl. bezüglich seines Fahrwerks ergeben. Nicht umsonst gibt es bereits einen Fahrwerksumbau. Allerdings besteht dieser aus einem Motortausch und der Motor ragt weit in den Fahrgastraum hinein und der Umbau behebt nicht die Schwierigkeiten, die sich mit dem originalen Drehgestell ergeben. Aus diesem Grund habe ich eine alternative Umbauversion erstellt, die auf einem N-Fahrwerksumbau basiert. Vorteil dieses Umbaus ist der 4-Achs-Antrieb, die 8-Rad-Stromabnahme sowie eine Antriebsachse mit Haftreifen.

näheres unter

http://people.freenet.de/carl.pollmann/Fahrzeuge.htm
edit: leider gibt es die Seite nicht mehr ... ich werde versuchen, den Beitrag wieder brauchbar zu machen.

mfG

Carl Martin

BeitragVerfasst am: Mo 13-11-2006, 23:23
Zuletzt bearbeitet von Carl Martin am Mo 04-02-2013, 00:25, insgesamt 2-mal bearbeitet
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
DieterWesselBuskool

Anmeldedatum: 03.10.2006
Beiträge: 632
Hallo Carl,

ich habe auch diesen Panier-Triebwagen, allerdings gleich in H0e und dem vorgegebenen Motor, wie er in der Verpackung war und es gab bisher keine Probleme.

Gruß Dieter

BeitragVerfasst am: Di 14-11-2006, 00:19
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Carl Martin


Anmeldedatum: 15.10.2006
Beiträge: 209
Wohnort: Attendorn / NRW / D
Hallo Dieter,

nun, dann gehörst Du zu den wenigen, die Glück mit dem Triebwerk haben! Wer sich übrigens den Umbau nicht zutraut:
http://www.jagsttalbahn-modelle.de/fahrzeuge/vt303/vt303.html.
Wie ich nun beim genaueren Hinsehen feststelle: auch hier wird der komplette Antrieb getauscht (anderes hätte mich auch gewundert!).

Grüße

Carl Martin

BeitragVerfasst am: Di 14-11-2006, 07:48
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Carl Martin


Anmeldedatum: 15.10.2006
Beiträge: 209
Wohnort: Attendorn / NRW / D
Hi SMFler,

da ich über "edit" gearbeitet habe, ist die Reihenfolge durcheinander ... tschulidung!

Carl Martin

BeitragVerfasst am: Do 19-07-2007, 20:15
Zuletzt bearbeitet von Carl Martin am Mo 23-06-2008, 18:35, insgesamt einmal bearbeitet
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Carl Martin


Anmeldedatum: 15.10.2006
Beiträge: 209
Wohnort: Attendorn / NRW / D
Hallo SMFler,

dieser Beitrag ist inzwischen überflüssig - sieht unten!


lG
Carl Martin

BeitragVerfasst am: Mo 23-06-2008, 18:29
Zuletzt bearbeitet von Carl Martin am Mo 04-02-2013, 00:27, insgesamt einmal bearbeitet
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Carl Martin


Anmeldedatum: 15.10.2006
Beiträge: 209
Wohnort: Attendorn / NRW / D
Hallo SMFler,

da meine bisherige Vorstellung des Umbaus auf meiner homepage zugegebenermassen etwas dürftig ist, möchte ich eine neue erstellen. Dass ich Euch erkläre was ich gemacht habe mag nett sein - Fragen evtl. Interessierter löst das so noch nicht unbedingt. Ich will mich also dransetzen und nach und nach den Umbau rekonstruieren und hier nach und nach veröffentlichen, sodass durch Eure Nachfragen eine brauchbare Anleitung dabei herauskommen kann. Ich möchte also auf Eure Hilfe setzen!

1. Warum überhaupt umbauen?
Wie ich aus den Diskussionen entnehme, kommen einige Betreiber des VTs prima mit dem mitgelieferten Antrieb aus. Ich allerdings habe ihn nach vielen Versuchen nicht zuverlässig an´s Laufen bekommen. In der Ebene lief der TW zwar annehmbar, in der Steigung und in den, bei mir zugegebenermassen engen, Kurven gab´s Ärger. Insgesamt machte mir die Konstruktion keinen stabilen Eindruck. Ich hatte einfach keinen Spaß an dem Modell.

2. Finden einer Basis für einen Umbau
Als mir das Gewerkel am TW nun endgültig zu viel wurde und jede Änderung sich lediglich als Verschlilmmbesserung erwies, machte ich mich auf die Suche nach einem Ersatzfahrwerk. Zu diesem Zeitpunkt war mir zwar bekannt, dass H.G. bereits etwas in Planung hatte. Aber man hat dann ja noch die tolle Bastlerehre Letztlich ist das Gräler-Fahrwerk sicherlich die optimale und auch eine preiswerte Lösung. Denn ohne Eingeständnis ist der von mir gemachte Umbau nicht! Dieser liegt vor allem im Radstand, hierzu aber mehr später.
Nach alter HOe-Sitte habe ich mich im Spur-N-Sektor nach einem geeigneten Fahrwerk umgetan. Dass ich dabei eine grundsätzliche Fahrwerksverlängerung in Kauf nehmen müsste, war klar. Meine Wahl viel letztlich auf das Fahrwerk der BR101 von Roco (Art.Nr.: 23311). Mit diesem Fahrwerk war zugleich einiges sichergestellt:
1. Ersatzteillage darf als gut und preiswert eingeschätzt werden,
2. die Fahreigenschaften (Kurvengängigkeit) des Fahrwerks sind so, dass sie für die Verwendung in einem größeren Massstab mehr als ausreichend sind.
3. gekapseltes und nicht offenes Schneckengetriebe,
4. Antrieb auf alle Achsen (zu den Haftreifen kann man stehen wie man will. Sie funktionieren bei diesem Fahrwerk gut und das Modell wankelt nicht).

Eingeständnis ist:
der nicht ganz passende Radabstand! Der Raddurchmesser ist identisch mit dem von Panier verwendetem Rad. Das Rad selber wirkt sogar etwas feiner. Allerdings ist der Radstand mit ca. 16,5mm zu groß (ca. 16,3mm bei Panier).



die Rocoräder wirken hier zwar größer, sie sind es aber nicht! Lediglich der Radkranz mag ein wenig anders dimensioniert sein.

Aber ich finde, dass im Betrieb die nicht ganz in die Lager passende Achsen kaum oder gar nicht auffallen.



gut, vor allem am rechten Fahrgestell fällt aus dieser Perspektive der nicht passende Radstand auf - aber es ist ein Fehler von weit unter einem Millimeter. Erstaunlich auch für mich. Allerdings ist das keine Aufnahme aus dem Betrieb! Dort liegen diese Blenden eigentlich nicht in der Sicht des Betrachters und noch seltener sieht er sie so direkt! Das soll keine Entschuldigung sein, aber ich wette: wenn ihr das Modell auf der Anlage fahren seht: ihr werdet den Fehler nicht bemerken!


3. der Umbau
beginnt natürlich mit der Demontage beider Fahrwerke, komplett! Das kommentiere ich nicht weiter - es muss alles auseinander! Schließlich muss das Roco-Fahrwerk abgefeilt werden, dafür müssen auch die Zahnräder raus ... oder wollt ihr Späne im Getriebe?

3.1 der Umbau der Drehgestelle

Die Roco-Fahrwerksgetriebe müssen vorne und hinten gekürzt werden um in die Panier-Rahmen eingepasst zu werden. Aber keine Angst, der Getriebekasten an sich wird nicht behandelt! Lediglich die Enden müssen weggeschliffen werden, damit das neue Fahrwerk in den Rahmen von Panier paßt.

Aus dem Panier-Fahrgestellrahmen:
müssen alle Montagezapfen entfernt werden.

Vom Roco-Fahrgestell:
werden die Enden so gekürzt, dass sie in den Panier-Rahmen hineinpassen. Die Halterung des Rahmens geschieht über eine Veränderung des alten Roco-Rahmens (s.u.)! Über diesen wird auch die Stromabnahme übernommen.

Vom Roco-Fahrgestellrahmen:
wird der Mittelteil übernommen und im Panier-Rahmen eingeklebt. Über den Roco-Mittelteil wird der Panier-Rahmen getragen und die Stromabnahme hergestellt. Vom Roco-Fahrgestellrahmen werden die Enden mit den Achslagerblenden entfernt, sodass ein U-förmiges Mittelstück übrigbleibt. Dieses wird in der Querstärke soweit zurückgefeilt, dass es in den Panier-Rahmen hineinpasst.




unten sieht man die Reste der Roco-Blende. Das Mittelstück, welches die Blende und gleichzeitig die Stramabnehmer trägt, wurde entfernt und in die Panier-Blende eingepsst (oben)


Wie ihr seht, bin ich dabei - es scheint doch noch jemand den Beitrag gelesen zu haben ;) - den Bericht zu aktualisieren und zu ergänzen.


Aber macht nichts, der VT ist immer noch nicht fertig - aber bald!

soviel mal bis hier hin!
Und nun den Kritikastergriffel gespitzt
Aber BITTE: zwingt mich nicht, den Kram in die Verdünnung zu schmeißen um noch ein paar bessere Aufnahmen zu machen. Ich will´s dann erstmal mit besserem Erklären versuchen dürfen ... ok?

ich setze auf Euer Feedback!
LG
Carl Martin
_________________

BeitragVerfasst am: Mo 23-06-2008, 18:33
Zuletzt bearbeitet von Carl Martin am Mo 04-02-2013, 00:56, insgesamt 4-mal bearbeitet
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Schmalspurbahner

Anmeldedatum: 22.06.2003
Beiträge: 179
Wohnort: Ruhrgebiet
Nabend,

also ich hab keine Probleme mit VT303 von
Panier,
nicht beim zusammenbau und auch nicht
im Betrieb.

gruss
Wolfgang

BeitragVerfasst am: Mo 23-06-2008, 20:50
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
 Nach oben 
FreddyK

Anmeldedatum: 04.08.2006
Beiträge: 87
Wohnort: Witten/Ruhr
Hi Poldi,
ja mich gibt´s auch noch!!!
Sag mal auf dem Bild sieht der TW so aus als ob er in der Mitte mächtig durchhängen würde?!?!?!?
Schön das du mal wieder ein wenig Zeit zum basteln gefunden hast und noch schöner das sich auf deiner HP auch mal wieder was getan hat!

Viele Grüße
Freddy

BeitragVerfasst am: Mo 23-06-2008, 23:02
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
FreddyK

Anmeldedatum: 04.08.2006
Beiträge: 87
Wohnort: Witten/Ruhr
Hi Poldi,
ja mich gibt´s auch noch!!!
Sag mal auf dem Bild sieht der TW so aus als ob er in der Mitte mächtig durchhängen würde?!?!?!?
Schön das du mal wieder ein wenig Zeit zum basteln gefunden hast und noch schöner das sich auf deiner HP auch mal wieder was getan hat!

Viele Grüße
Freddy

BeitragVerfasst am: Mo 23-06-2008, 23:10
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Carl Martin


Anmeldedatum: 15.10.2006
Beiträge: 209
Wohnort: Attendorn / NRW / D
HI Wolfgang,

wie bereits gesagt: es gibt ein paar VTs die laufen ... aber eben auch einige, die tun dies nur überaus widerwillig. Ich will ja auch niemanden dazu zwingen, einen gut laufenden VT auseinanderzunehmen!

mfG
Carl Martin

Hi Freddy,

ja also sooo viel hat sich nicht getan ... und eigentlich viel weniger als geplant. Bin leider jobtechnisch sehr eingespannt. Da bleibt fast nur das sporadische Basteln an der HP ... .
Was ist denn das mit der IIf???

LG
Carl Martin

BeitragVerfasst am: Di 24-06-2008, 06:27
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
BR 99


Anmeldedatum: 02.12.2007
Beiträge: 74
Wohnort: Niederrhein
Hallo Carl,

wunderbarer Bericht zum Umbau. Nicht jeder fährt Modelle von der Stange die bei eventuellen unbefriedigenden Fahreigenschaften ggf. schnell mit einem SB Antrieb ausstattbar sind. Der VT 303 steht auch noch auf meiner Wunschliste ....

Wenn Du aber auf die 0,2 mm achtest, solltest Du auch auf die Differenz der einzelnen Antriesachsen/-räder schauen.

Nach meinem Infostand hatte der VT 303 ein Drehgestell mit Antriebsraddurchmesser vorne 650 mm und hinten 700 mm.



Der Radstand beträgt in der exakten Umsetzung auch 16,09 mm.

Ich glaube aber, dass kaum einer in der Lage ist, insbesondere bei einem sich bewegenden Objekt, diese Differenzen exakt zu lokalisieren.

Was Panier und die Laufeigenschaften der Modelle betrifft, so kann ich Dir nur zustimmen. Habe selber 3 MEG T1/T4. Laufeigenschaften jenseits von gut und böse. Werde mal bei mehr Zeit meinen ersten Umbauversuch auf Faulhaber einstellen.

Also ran, das Ding lackieren und Bilder einstellen.

Viele Grüße vom Niederrhein

Detlev

BeitragVerfasst am: Fr 27-06-2008, 23:13
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Carl Martin


Anmeldedatum: 15.10.2006
Beiträge: 209
Wohnort: Attendorn / NRW / D
Hi Detlev,

erstmal vielen Dank für die Blumen!

Wenn man so einen Umbau einstellt ... habe ich immer die Befürchtung: "das interessiert eh kein Schwein". Oder: "na toll, damit gibst Du zu, dass Du zu dämlich warst, den originalen Antrieb fachgerecht zusammenzubauen."

... außerdem schadet es dem Image des Herstellers ... und ich warte ja noch selber sehnsüchtigst auf die Auflage der KAE-Lok ...

Andererseits: nicht ohne Grund gibt es noch andere Leute, die den VT umgebaut haben ... UND wir sind Modellbauer. Und da sollte es zum guten Ton gehören, sich über seine Basteleien vorbehaltslos austauschen zu können. (die KAE-Lok habe ich selbstverständlich vorbestellt! Auch wenn ich keine Ahnung habe, wie schwierig es sein wird, dieses Modell zu bauen oder wie seine Fahreigenschaften sein werden ... aber dafür bin ich ja Modellbauer ;-).)

Ja, da sind nun ein paar Projekte aufgelaufen, die lackiert werden müssen ... ich werde berichten

lG
Carl Martin

BeitragVerfasst am: Sa 28-06-2008, 01:56
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
BR 99


Anmeldedatum: 02.12.2007
Beiträge: 74
Wohnort: Niederrhein
Hallo Carl,

ich sehe den Sinn und Zweck eines Forums darin, dass sich Modellbauer bei Problemen jeglicher Art austauschen können.
Daher finde ich Deinen Beitrag zum Umbau des des Antriebs beim VT 303 sehr gut.
Dass dann jemand der Meinung ist, man habe eventuell zwei linke Hände und könne kein Getriebe zusammenbauen stört mich nicht.
Bekanntermaßen ist die Streuung bei Panier im Bereich des Antriebs relativ hoch und nicht vergleichbar mit Weinert oder Bemo Bausätzen.
Gerade solche Informationen helfen auch Neulingen in der Szene, ggf. eine Vorauswahl zu treffen und das Hobby mit einem gut laufenden und detaillierten Modell eines anderen Herstellers zu beginnen.
Wer nun mal wie Wolfgang einen gut laufenden Triebwagen hat, hatte halt mal Glück.
Sicher sind auch excellente Alternativen wie Grähler ein Thema, aber die sind für Normalverdiener insbesondere Schüler oder Azubis nicht immer erschwinglich. So bleibt nur der kostengünstige Selbstbau wie in diesem Falle des Antriebs. Und da sind Tipps jeder Art für mich willkommen um einen vermeidbaren Fehler nicht noch mal zu machen.
Zum Image des Herstellers kann ich nur sagen, wer sehr gute Bausätze auf den Markt bringt, hat auch keine Probleme. Wer schludert oder im Falle der Reklamation nicht erreichbar ist, hat selber Schuld an seinem Image. Da nehmen selbst die Modellbahnzeitschriften kein Blatt vor den Mund .. siehe u.a. Baubericht der Panier Spitzmaus in der Miba .. da muss man auch zwischen den Zeilen lesen..

So long vom Niederrhein

Viele Grüße

Detlev

BeitragVerfasst am: Sa 28-06-2008, 14:09
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
garibaldi


Anmeldedatum: 27.12.2007
Beiträge: 2040
Wohnort: Hannover/Norddeutschland
Grade die Umbauberichte oder Hinweise auf mögliche Probleme finde ich gut. Bevor ich viel Geld für ein Modell ausgebe und hinterher entäuscht bin, lese ich lieber vorher Erfahrungsberichte. Und es ist auch beruhigend zu lesen, wenn nicht nur ich Probleme habe. Dann kann ich zumindest davon ausgehen, es liegt nicht an mir.
_________________
Gruß
Andreas

BeitragVerfasst am: Di 01-07-2008, 15:07
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Carl Martin


Anmeldedatum: 15.10.2006
Beiträge: 209
Wohnort: Attendorn / NRW / D
Hallo,

nach langeer Zeit ... die Ergänzung des Umbauberichtes.
Der Umbau selber ist ja nun auch schon ein paar Tage her ... an Alles kann ich mich nicht mehr erinnern. Der versierte Modellbau - also die, die so wahnsinnig sind, einen solchen Umbau zu machen - wird es hoffentlich ergänzen können. Zur Not ... gegen Ende Febr. ist im Euskirchener Raum eine Session ... da wird man den VT evtl. auch in Aktion sehen können.

An dieser Stelle brach ja mein Baubericht ab:



hier soll´s denn mal weitergehen.

Ist also das Roco-Fahrgestell passend gekürzt, dass der Panier-Rahmen passt ( die Enden müssen abgefeilt werden ), sollte es montiert in etwa so aussehen:




Zum Vergleich: das neue und das alte Fahrwerk:




Rahmenumbau

Grundgedanke hierbei war: von der alten Panierbodenplatte bleibt nur noch ein Rahmen übrig, der das neue, mit Winkelprofilen verlängerte Roco-Fahrwerk trägt.

Begonnen habe ich mit der Verlängerung des Roco-Fahwerksrahmens.



Leider habe ich vom Zersägen und Zusammenbau des Roco-Rahmens keine Aufnahme mehr gefunden. Auf dem Bild oben wird aber klar, was gemacht werden muss.
Hinter dem Motor wird das Fahrwerk zersägt.
Zur Verlängerung werden zwei Winkelprofile (Messing) genutzt, um das Fahrwerk auf passende Länge zu bringen. Zum Einkleben in die Profile nutze ich UHU-endfest 300 ... das sollte eine Weile halten.

Hier nochmal das bereits in den Panier-Rahmen eingepasste und leider auch schon lackierte Roco-Fahrwerk.




Ergänzung Motor

Die Verlängerung des Motors bzw. Antriebsstrang ist so trivial ... muss ich wohl nix weiter zu sagen ...





Endmontage

Bevor man endgültig klebt, möglichst oft probehalber zusammensetzen.
Grundsätzlich fertig sieht das Fahrwerk so aus:




Als fröhliches Spielkind hatte ich seinerzeit einen ESU-Sounddecoder 3.5 (oder 3.0 ) eingebaut.



Dieser soll aber gegen einen wesentlich besseren und leistungsfähigeren Sounddecoder ausgetauscht werden. Mal sehen ob´s Zimo wird oder doch wieder ESU

Damals sah der VT dann so aus:




Inzwischen etwa so:



und hoffentlich ist der Ende Februar soweit einsatzfähig. Inneneinrichtung ... ja, innen isser noch nicht eingerichtet ... innen fehlt die Inneneinrichtung ... jaha ...


Bei Fragen, einfach fragen!
hG
Carl Martin

BeitragVerfasst am: Mo 04-02-2013, 00:20
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Kreisbahnkutscher

Anmeldedatum: 06.03.2011
Beiträge: 28
Fahrwerksumbau Panier VT 303

Hallo Carl Martin,
Danke für die Veröffentlichung des Umbaus des VT303,
bei mir vorm Lokschuppen stehen nämlich 3 Triebwagen mit ausgebautem Antrieb,
einer war auch schon im Ausbesserungswerk bei Fa. Panier, aber nach einer Bergfahrt
war der Antrieb wieder im Eimer, Motor läuft , aber nichts bewegt sich.
Habe mir schon eine Roco Lok besorgt und angefangen.
Eigentlich baut Panier wunderschöne Modelle, wenn nur der Antrieb nicht wäre,
vielleicht hat ja jemand noch eine Diesellok V30 oder den Triebwagen T1 der Hümmlinger Kreisbahn(Kreisbahn Osterode -Kreiensen) von Panier rumstehen, die er gern loswerden möchte, dann bitte Angebot machen.

Kreisbahnkutscher Karsten

BeitragVerfasst am: Mo 04-02-2013, 21:27
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Carl Martin


Anmeldedatum: 15.10.2006
Beiträge: 209
Wohnort: Attendorn / NRW / D
hei Karsten,

jaaa, bekanntes Problem ...

Ist halt eine ARt des Modellbaus, der nicht mehr so ganz "dem aktuellen Anspruch" nachläuft. Also Nacharbeiten erfordert - eben auch schon mal am Antrieb. ABER: es ist machbar!

hG
Carl Martin

BeitragVerfasst am: Mo 04-02-2013, 21:44
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
750mm-fan

Anmeldedatum: 18.11.2007
Beiträge: 558
Ich weiß gar nicht was ihr wollt


Die hier



fährt wie ein Uhrwerk
_________________
Wer Fragen hat ... immer fragen. Fragen kostet nix ;-)

Mitglied bei den EMFS

BeitragVerfasst am: Mo 04-02-2013, 22:06
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
ORN

Anmeldedatum: 24.07.2011
Beiträge: 101
Hei Jürgen,

ist die Lok ein Fertigmodell oder Selbstbau-Modell ??

Hast du Fingerfertigkeit dazu, war das Fahrzeugunterteil schon fertig ??

Denn Panier bietet jetzt seine Bausätze mit vorgefertigten Unterteilen an.

Gruß Dieter

BeitragVerfasst am: Di 05-02-2013, 00:25
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
750mm-fan

Anmeldedatum: 18.11.2007
Beiträge: 558
Erst mal vorweg

Entschuldigung Carl Martin wenn ich hier ein wenig Deinen Thread missbrauche


Hallo Dieter

nachdem was Du inzwischen über mich weißt, wundert mich Deine Frage doch schon ein wenig

Die Fertigung dieses Bausatzes ist allerdings schon eine Weile her und Du weißt ja selber ... irgendwann lässt das Erinnerungsvermögen nach. Ich meine das Fahrwerk war vormontiert. Hatte aber Fahreigenschaften, die unter aller S.. waren. Zahnräder aus Messingguss sind nu nicht wirklich zu empfehlen. Über die heutige Qualität der Panierbausätze kann ich keine Aussage machen. Kann ja sein, dass sich was geändert hat.

Es hat mich damals schon einiges an Arbeit gekostet, dieses Modell richtig ans "fahren" zu bekommen. Ich habe keine Fremdteile verwendet sondern die vorhandenen überarbeitet. Damals war es für mich einen Herausforderung, die ich unbedingt lösen wollte. Ich glaube heute wäre es nur noch nervig

Und für Dich Bildersammler habe ich noch eine Aufnahme frisch aus'm Werk



Gruß Jürgen
_________________
Wer Fragen hat ... immer fragen. Fragen kostet nix ;-)

Mitglied bei den EMFS

BeitragVerfasst am: Di 05-02-2013, 11:44
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   Sortieren nach:   
Seite 1 von 2 [21 Beiträge]   Gehe zu Seite: 1, 2 Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:87 und kleiner » Eigenbau & Umbau
Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
Du kannst keine Kalendereinträge in diesem Forum erstellen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
phpBB Support
[ Zeit: 0.2541s ][ Queries: 23 (0.1282s) ][ GZip Ein - Debug Ein ]