Schmalspur-Modell-Forum Foren-Übersicht Schmalspur-Modell-Forum
 Das Forum für Schmalspurbahner von 0m bis Zm 
 KalenderKalender   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 20-11-2019, 18:12
Alle Zeiten sind UTC + 1
Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Kalender
 Forum-Index » Vorbild im Maßstab 1:1 » Schmalspur in dem Rest der Welt
Aktueller Stand bei den Peloponnesbahnen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
Seite 1 von 3 [56 Beiträge]   Gehe zu Seite: 1, 2, 3 Weiter
Autor Nachricht
2095.03

Anmeldedatum: 19.03.2007
Beiträge: 181
 Aktueller Stand bei den Peloponnesbahnen

Aktueller Stand bei den griechischen Bahnen auf dem Peloponnes

1. SBDE – Nordwestgriechische Eisenbahnen:

Obwohl nicht auf der Halbinsel gelegen, will ich trotzdem auf diese in den letzten Jahren komplett neu wiederaufgebauten Meterspurbahn kurz eingehen.
Die Situation zeigt sich leider unverändert, diese Linie kann derzeit wegen fehlendem Personal und fehlendem Rollmaterial (noch) nicht in Betrieb genommen werden.
Es wurden großteils sogar die Bahnübergänge zugeteert.


2. Normalspurige Peloponnesbahn:

Derzeit ist die normalspurige Bahn zwischen Piräus über Athen und Korinth bis Kiato planmäßig in Betrieb. Bis zum 27. Mai konnte man in Kiato in die auf einem Dreischienengleis wartenden Schmalspurzüge in Richtung Patras bzw. Kalamata umsteigen. Da die Zubringerstrecke in Kiato abgebaut wird, besteht derzeit ein Schienenersatzverkehr zwischen Kiato (neu) und dem alten Schmalspurbahnhof in Diakofto.
Die umfangreichen Arbeiten an der neuen Normalspurstrecke schreiten zügig voran. Es wurden hiefür mehrere Tunnels und Brücken errichtet.
Da es auch im Bereich der Hauptstadt Athen einige Umbauarbeiten gab, bestand bis 1. Juni ein Hilfsfahrplan, da einige Züge aus Kiato nicht direkt nach Piräus, sondern zum neuen Flughafen geleitet wurden. Wer also ins Stadtzentrum oder nach Piräus fahren wollte, musste in der im Norden Athens gelegenen Station Neratziotissa auf die U-Bahn- Linie 1 umsteigen.
Seit 2. Juni verkehren wieder alle Züge aus Kiato nach Piräus.
Bei Isthmia (Kanal von Korinth) ist bereits die Abzweigweiche für die Nebenbahn nach Loutraki eingebaut. Die Planung für diese Linie ist bereits abgeschlossen; derzeit erkennt man jedoch keine Bautätigkeiten.
Erwähnenswert ist auch, dass es immer noch einige Dreischienengleis-Abschnitte im Bereich des Saronischen Golfs gibt, diese jedoch schmalspurig nicht befahren erscheinen.


3. Schmalspurige Peloponnesbahn:

a) Diakofto – Patras – Pirgos – Kalonero – Kyparissia – Zevgolatio – Kalamata:
Die gesamte Strecke befindet sich in einem schlechten Gesamtzustand, sodass es sehr viele Langsamfahrstellen gibt, vor allem über die Brücken. Derzeit verkehren nur die MAN- und Stadler-Triebwagen. Lokbespannte Reisezüge gibt es zur Zeit leider nicht.
Aktuell befahren werden auch die von dieser Strecke abzweigenden Nebenbahnen Alfios – Olympia und seit zwei Jahren auch wieder Pirgos – Katakolon. Der im vergangenen Herbst wiedereröffneten Stichbahn Asprochoma – Messini widme ich einen eigenen Abschnitt.

b) Korinth – Argos – Tripolis – Kalamata:
Ein Stadler-TW verkehrt planmäßig zwischen Argos und Nafplion, einer Nebenbahn der Bergstrecke. Angeblich soll dieser auch nach Korinth verkehren; kann ich aber nicht bestätigen.
Ab Juli soll auch der planmäßige Verkehr zwischen Korinth und Tripolis wieder aufgenommen werden! Die Strecke ist soweit fertig und mit nagelneuen Betonschwellen und neuen schweren Schienen errichtet worden. Die restliche Strecke wird voraussichtlich erst im Herbst 2009 wieder zu befahren sein. Der Grund der Verzögerung liegt in den schweren Feuerschäden des großen Flammeninfernos im letzten Sommer, wobei an vielen Stellen sowohl der Oberbau (Holzschwellen) als auch Gebäude zu Schaden gekommen sind. Im Abzweigbahnhof Lefktron wurde sogar eine Draisine Opfer der Flammen! Dort steht auch immer noch die Stopfmaschine für die kommenden Arbeiten bereit. Ebenfalls in Lefktron wurde inzwischen auch die Abzweigweiche nach Megalopolis wieder eingebaut, allerdings inzwischen schon wieder komplett zugewachsen. Die Strecke von Lefktron über Chrani nach Diavolitsi ist zwar fertiggestellt, wurde aber von den Waldbränden im Vorjahr stark in Mitleidenschaft gezogen, sodass es an mehreren Abschnitten zu Nacharbeiten kommen wird. Die baufällige Safla-Brücke zwischen Chrani und Issari wurde neu errichtet.
Interessant erscheint, dass alle besetzten Stationen trotz des derzeitigen Betriebsstillstandes weiterhin mit Personal besetzt sind; so konnte mir der Fahrdienstleiter in Lefktron bereitwillig Auskunft erteilen. Auch das gesamte Werkstättenpersonal in Diakofto ist anwesend.
Der südliche Abschnitt der Bergstrecke, der sich aber schon in der Messini-Ebene befindet (Diavolitsi – Zevgolatio) wird zur Zeit generalsaniert, d.h. mit neuen Schienen und Betonschwellen erneuert. Dieser Abschnitt ist fast fertig, es findet noch kein planmäßiger Verkehr statt. Zwischen Zevgolatio und Kalamata verkehren die Züge der Strecke Kyparissia – Kalonero – Kalamata.

c) Asprochoma – Messini:
Im vergangenen Herbst wurde anlässlich des großen Marktfestes in Messini diese seit über 30 Jahren stillliegende Nebenbahn wiedereröffnet und erfreut sich großer Beliebtheit. Verkehrten anfänglich lediglich sechs Zugpaare, so vermehrten sich diese bis heute auf insgesamt 16 Paare und die Züge sind bestens ausgelastet. Es pendelt ein MAN-TW der Serie 6520 zwischen Messini und Kalamata (siehe Fahrplan).
Im Abzweigbahnhof Asprochoma (zwischen Kalamata und Messini gelegen) wird die Abzweigweiche händisch betrieben, wofür neben dem Fahrdienstleiter ein eigener Weichenwärter anwesend ist. Auf der etwa 7 km langen Stichbahn wurden vier neue Bedarfshaltestellen errichtet, die (noch) namenlos sind. Die erste befindet sich noch in Asprochoma beim Ford-Händler, die zweite bei der Shell-Tankstelle, die dritte gegenüber des Flughafens von Kalamata und die vierte im Bereich des Militär-Flughafens.
Im Bahnhofsgebäude von Messini wurde sogar das vor zwei Jahren aufgelassene Cafe wiedereröffnet, diesmal als Bahnhofs-Cafe!
Die Gleisanlagen in Messini sind eher spärlich, da ja planmäßig nur ein Triebwagen anwesend ist. Für den Fall, dass einmal eine Sonderfahrt nötig ist, wurde ein zweites Gleis verlegt. Beide Gleise sind jedoch als Stumpfgleise ausgeführt, wofür lediglich eine einzige Weiche nötig ist. Ein Umfahren eines lokbespannten Zuges ist also nicht möglich. Die drei seit der Betriebseinstellung vor über 30 Jahren hier anwesenden Wagen (ein 4-achsiger Personenwagen und zwei Güterwagen) wurden einfach hinter den Prellbock des zweiten Gleises hinausgeschoben.
Fahrplan:
Ab Messini: 6.43 , 7.17 , 8.44 , 9.30 , 10.46 , 11.45 , 12.36 , 13.30 , 14.35 , 15.46 , 17.38 , 18.45 , 19.42 , 20.45 , 21.55 , 22.50
Ab Kalamata: 6.25 , 7.00 , 8.17 , 9.02 , 10.20 , 11.15 , 12.03 , 13.00 , 13.55 , 15.08 , 16.42 , 18.05 , 19.10 , 20.08 , 21.10 , 22.30

d) Diakofto – Kalavrita (750mm):
Die Situation bei dieser Zahnradbahn stellt sich folgendermaßen dar: Im Depot (Heizhaus) Diakofto sind alle alten Billard- und Decauville-Triebwagen hinterstellt. Nur ein einziger ist in Kalavrita „eingeschlossen“. Dieser wird aber für die Arbeiten im oberen Streckenbereich eingesetzt. Außerdem befinden sich in Diakofto bereits alle vier neuen Stadler-Triebwagen, in Plastikplanen eingehüllt. Interessant ist ein Süßwasserbrunnen, der im Depotgelände direkt aus einem Baum sprudelt!
Am dritten (oberen) Zahnstangenabschnitt wird derzeit heftig gearbeitet, für den mittleren liegen alle Utensilien bereit. Im unteren Abschnitt wurde bisher noch nicht viel gearbeitet, außer an der Beseitigung einer Mure, die angeblich durch die Waldbrände ausgelöst wurde und auch einen Teil einer Stützmauer erheblich beschädigt haben soll.
In Kalavrita befindet sich die einzige Dampflok mit einem alten Personenwagen, die aber zuletzt nur im oberen Streckenteil bis zum Zahnstangenabschnitt verkehren durfte. Für die Dampflok sollte ein kleiner gläserner Schuppen errichtet werden, der aber noch immer nicht fertig ist, da die Arbeiten an der Strecke verständlicherweise Vorrang haben.
Trotz der vielen Arbeiten nahmen sich ein anwesender Lokführer und ein weiterer Mitarbeiter während der Mittagspause die Zeit, für uns extra ein kurzes Stück mit dem Triebwagen und einem Güterwagen auf die freie Strecke zu fahren!
Erwähnenswert ist auch die Aufstellung einer Dampflok neben der Strasse von Trapeza nach Kalavrita im Bereich von Aghios Andreas, die aber eher an eine Spielzeuglok erinnert.
Übrigens soll die gesamte Strecke im Oktober dieses Jahres wiedereröffnet werden, was angesichts des Baufortschrittes jedoch sehr bezweifelt werden darf.


Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass wir die Ehre hatten, zufällig am 15. Juni in Kyparissia die Griechischen Eisenbahnfreunde aus Athen kennenlernen zu dürfen.
Eigentlich wollten wir nur etwas trinken, als wir vom Zigeunermarkt in Kopanaki nach Hause fuhren. Die Wahl fiel auf das Bahnhofs-Cafe in Kyparissia, da wir dort schon mehrmals gut bewirtet wurden. Erst fiel mir auf, dass es seltsam war, an einem Sonntag gleich zwei Triebwagen dort anzutreffen. Verdächtig viele Leute waren außerdem hier anwesend, wovon einige mit Fotoapparaten über die Gleise herumliefen. Erst dachte ich, es wären Eisenbahnfreunde aus Mitteleuropa, da sie entgegen der griechischen Eigenheit, lange Jeans zu tragen, kurze Hosen trugen. Als ich aber dann die Fotografen griechisch sprechen hörte, wurde ich stutzig; es gibt ja in Griechenland normalerweise keine Eisenbahnfreunde, da dieses Verkehrsmittel in diesem Land leider nur eine untergeordnete Rolle spielt. Da erkannte meine Frau das Emblem der Griechischen Eisenbahnfreunde aus Athen auf dem T-Shirt eines kaffeetrinkenden Gastes, worauf ich natürlich gleich ein Gespräch mit ihm suchte. Da er jedoch nicht besonders gut englisch sprechen konnte, stellte er mir gleich den Präsidenten des Vereins vor, mit welchem ich ein halbstündiges äußerst interessantes Gespräch führen konnte und vieles erfahren durfte. Abschließend schenkte er mir noch eine Anstecknadel und schrieb mir die homepage-Adresse auf.
http://www.sfs.gr/
Er lud uns ein, ein Stück mit dem Sonderzug (MAN-TW Serie 6520) mitzufahren, was wir aber dankend ablehnen mussten, da es sonst dunkel geworden wäre und es nicht ratsam ist, im Dunkeln auf griechischen Straßen zu fahren. Man könnte ein Schlagloch übersehen und schnell in Schwierigkeiten geraten.
Diese Sonderfahrt führte die Athener übrigens von Athen normalspurig von Athen bis Kiato, per Bus nach Diakofto, weiter schmalspurig nach Olympia, Katakolon und Pirgos, wo übernachtet wurde. Am Folgetag ging´s dann nach Kyparissia und wieder zurück nach Athen.
Der Verein pflegt auch gute Beziehungen zur Achenseebahn!

Soviel zum aktuellen Stand bei den Peloponnesbahnen.

LG 2095.03

Bild: TRIKOUPIS in Mesolonghi (SBDE) am 24.05.2008

weitere Bilder folgen....

BeitragVerfasst am: Fr 27-06-2008, 14:24
Zuletzt bearbeitet von 2095.03 am Mo 14-07-2008, 10:53, insgesamt einmal bearbeitet
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
2095.03

Anmeldedatum: 19.03.2007
Beiträge: 181
Bild: Depot Diakofto am 28.05.2008

BeitragVerfasst am: Fr 27-06-2008, 14:26
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
2095.03

Anmeldedatum: 19.03.2007
Beiträge: 181
Bild: Depot Diakofto am 28.05.2008

BeitragVerfasst am: Fr 27-06-2008, 14:26
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
2095.03

Anmeldedatum: 19.03.2007
Beiträge: 181
Bild: Depot Diakofto am 28.05.2008

BeitragVerfasst am: Fr 27-06-2008, 14:27
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
2095.03

Anmeldedatum: 19.03.2007
Beiträge: 181
Bild: einer der neuen Stadler-TW im Depot Diakofto am 28.05.2008

BeitragVerfasst am: Fr 27-06-2008, 14:28
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
2095.03

Anmeldedatum: 19.03.2007
Beiträge: 181
Bild: Bf Zachlorou (Mega Spileon).
Wie verlassen wirkt dieser Unterwegsbahnhof während der Streckensperre, von dem aus ein Wanderweg 300 m hinauf zum Kloster Mega Spileo führt. 28.05.2008

BeitragVerfasst am: Fr 27-06-2008, 14:30
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
2095.03

Anmeldedatum: 19.03.2007
Beiträge: 181
Bild: Bf Zachlorou (Mega Spileon)
Hier führt die Trasse direkt durch den Gastgarten
28.05.2008

BeitragVerfasst am: Fr 27-06-2008, 14:31
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
2095.03

Anmeldedatum: 19.03.2007
Beiträge: 181
Bild: Bf Zachlorou (Mega Spileon) 28.05.2008

BeitragVerfasst am: Fr 27-06-2008, 14:31
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
2095.03

Anmeldedatum: 19.03.2007
Beiträge: 181
Bild: Billard-Triebwagen vor dem Heizhaus Kalavrita (28.05.2008)

BeitragVerfasst am: Fr 27-06-2008, 14:32
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
2095.03

Anmeldedatum: 19.03.2007
Beiträge: 181
Bild: die einzige Dampflok dieser Bahn in Kalavrita (28.05.2008)

BeitragVerfasst am: Fr 27-06-2008, 14:33
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
2095.03

Anmeldedatum: 19.03.2007
Beiträge: 181
Bild: der Stangenantrieb der Billard-Triebwagen in Nahansicht (28.05.2008)

BeitragVerfasst am: Fr 27-06-2008, 14:34
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
2095.03

Anmeldedatum: 19.03.2007
Beiträge: 181
Bild: Heizhaus Kalavrita (28.05.2008)

BeitragVerfasst am: Fr 27-06-2008, 14:35
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
2095.03

Anmeldedatum: 19.03.2007
Beiträge: 181
Bild: für ein Foto wurde extra ein Stück aus dem Bahnhof gefahren (28.05.2008)

BeitragVerfasst am: Fr 27-06-2008, 14:36
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
2095.03

Anmeldedatum: 19.03.2007
Beiträge: 181
Bild: "Bahnhofsgebäude" in Nafplio (30.05.2008)

BeitragVerfasst am: Fr 27-06-2008, 14:36
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
2095.03

Anmeldedatum: 19.03.2007
Beiträge: 181
Bild: ...von der anderen Seite (30.05.2008)

BeitragVerfasst am: Fr 27-06-2008, 14:37
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
2095.03

Anmeldedatum: 19.03.2007
Beiträge: 181
Bild: Bf-Schild Nafplio (30.05.2008)

BeitragVerfasst am: Fr 27-06-2008, 14:38
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
2095.03

Anmeldedatum: 19.03.2007
Beiträge: 181
Bild: ein Stadler-TW ist soeben aus Argos in Nafplio eingefahren (30.05.2008)

BeitragVerfasst am: Fr 27-06-2008, 14:39
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
2095.03

Anmeldedatum: 19.03.2007
Beiträge: 181
Bild: ausgebrannte Draisine im Bf Lefktron (2.6.2008)

BeitragVerfasst am: Fr 27-06-2008, 14:39
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
2095.03

Anmeldedatum: 19.03.2007
Beiträge: 181
Bild: ein MAN-TW im Bf Messini (5.6.2008)

BeitragVerfasst am: Fr 27-06-2008, 14:40
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
2095.03

Anmeldedatum: 19.03.2007
Beiträge: 181
Bild: MAN in Messini (5.6.2008)

BeitragVerfasst am: Fr 27-06-2008, 14:41
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   Sortieren nach:   
Seite 1 von 3 [56 Beiträge]   Gehe zu Seite: 1, 2, 3 Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
 Forum-Index » Vorbild im Maßstab 1:1 » Schmalspur in dem Rest der Welt
Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
Du kannst keine Kalendereinträge in diesem Forum erstellen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
phpBB Support
[ Zeit: 0.0979s ][ Queries: 23 (0.0051s) ][ GZip Ein - Debug Ein ]