Schmalspur-Modell-Forum Foren-Übersicht Schmalspur-Modell-Forum
 Das Forum für Schmalspurbahner von 0m bis Zm 
 KalenderKalender   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 13-08-2020, 12:30
Alle Zeiten sind UTC + 2 (Sommerzeit)
Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Kalender
 Forum-Index » Vorbild im Maßstab 1:1 » Die Technik des Vorbilds
Zugschlussscheibe 1099
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
Seite 1 von 1 [16 Beiträge]  
Autor Nachricht
trainmaster1975

Anmeldedatum: 13.10.2010
Beiträge: 251
 Zugschlussscheibe 1099

Hallo!

Ich hätte da mal eine Frage eines Unwissenden zum Thema "Zugschlussscheibe bei den 1099-er. .

Wieviele Scheinwerfer leuchten, wenn die Zugschlussscheibe dranhängt? Sind diese einzeln schlaltbar oder leuchten dann alle 3 Scheinwerfer (2x weiss und einmal rot - rot rechts im Sinne der Fahrtrichtung). Ich hab´s leider noch nie eingeschaltet auf einem Foto bzw. in Natura gesehen.

Wäre über eine Antwort sehr dankbar (möchte schon seit längerem meine 1099 mit dem "Schlusslicht" ausstatten )

lg trainmaster1975

BeitragVerfasst am: Fr 09-09-2011, 11:09
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Dave


Anmeldedatum: 20.01.2009
Beiträge: 418
DV V2 §30:
"
(5) Signal - SCHLUSSSIGNAL -
Mindestens ein rotes Licht oder eine runde rückstrahlende
Scheibe mit einer roten Kreisfläche mit weißem Rand.


(6) Das Schlusssignal kennzeichnet das letzte Fahrzeug einer Zug-
oder Nebenfahrt. Bei handgeschobenen Kl entfällt das Signal.
Bei nachgeschobenen Zügen darf das Schlusssignal am letzten
Wagen verbleiben. "


Somit darf kein weißes Licht leuchten! Ins Modell ist das somit etwas schwer umzusetzen. Das betrifft nicht nur die 1099, sondern alle Tfz die keine Schlussleuchte haben bzw. keine rote Blende (rat es zumindest früher gegeben) haben...
_________________
Ein Triebkopf kommt selten alleine.


BeitragVerfasst am: Fr 09-09-2011, 11:45
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
michael-h

Anmeldedatum: 21.10.2007
Beiträge: 497
Wohnort: Wien
Bei der 1099er sind alle Scheinwerfer einzeln zu schalten. Wenn die Lok also am Zugschluss hängt, so ist nur der Scheinwerfer einzuschalten, welcher mit der Zugschlussscheibe versehen ist.

LG Michi

BeitragVerfasst am: Fr 09-09-2011, 11:58
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
trainmaster1975

Anmeldedatum: 13.10.2010
Beiträge: 251
hallo!

michael-h und dave - Danke für die Rückmeldungen, habt mir sehr weitergeholfen.

Dave hat Folgendes geschrieben:
....... Ins Modell ist das somit etwas schwer umzusetzen. Das betrifft nicht nur die 1099, sondern alle Tfz die keine Schlussleuchte haben bzw. keine rote Blende (rat es zumindest früher gegeben) haben...


Nun, ich glaube, daß es für einen Bastler nicht allzuschwer sein wird:
Ich stelle mir das Ganze in groben Zügen so vor:
- Originallampe raus
- Lichtnagel raus, entsprechend kürzen und warmweiße SMD-LED´s an den Scheinwerfernagel kleben (man braucht da halt 4 LED´s) .
- An den jeweiligen Zugschlussscheinwerfer würde ich einen Doppel-LED-Chip warmweiss/rot nehmen.
- alle LED´s mit entsprechenden Vorwiderstand versehen und den roten LED-Anschluss mit dem vorderen 3-Licht-Spitzensignal koppeln
- Lichnagelstutzen samt LED mit schwarzen Klebeband umwicken, damit "keine störende Beleuchtung" entsteht.

Nachteilig sind die höheren Kosten und daß das Zugschlusssignal halt nicht einzeln geschaltet werden kann (außer es ist ein Decoder in der Lok drin, der noch Reserveausgänge hat (zb. Kuehn 045).

Werd mich sicher in den nächsten Wochen mal damit beschäftigen und Bilder einstellen. Mal sehen .

lg Trainmaster1975

BeitragVerfasst am: Fr 09-09-2011, 13:45
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Josef


Anmeldedatum: 10.10.2004
Beiträge: 3224
Wohnort: Hofstetten-Grünau
michael-h hat Folgendes geschrieben:
.....Wenn die Lok also am Zugschluss hängt, so ist nur der Scheinwerfer einzuschalten, welcher mit der Zugschlussscheibe versehen ist.

Bevor man einen falschen Schalter erwischt, lässt man den Scheinwerfer ausgeschaltet!

lg, Josef
_________________

In 1:87 Das Ogra Projekt

BeitragVerfasst am: Fr 09-09-2011, 13:59
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Dave


Anmeldedatum: 20.01.2009
Beiträge: 418
Wenn's rückstrahlend ist, dann muss man das Licht nicht zwingend einschalten...

@Trainmaster1975

Bei der einen oder Maschinen mag man das ja vielleicht noch machen, aber zähl mal da unten meine Loks. Da ist mir der Aufwand zu groß, auch wenn's eine feine Sache wär...

Hat eingentöich schon jemand so eine Scheibe in 1:87 gebastelt. Sowas würde ich mir schon basteln!
_________________
Ein Triebkopf kommt selten alleine.


BeitragVerfasst am: Fr 09-09-2011, 14:24
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
trainmaster1975

Anmeldedatum: 13.10.2010
Beiträge: 251
Hallo!

Der nächste Winter kommt bestimmt .

Sicher ist der Aufwand groß, mein Dirndl und ich haben ja auch einiges.
Bin noch immer nicht ganz fertig mit den Waggonbeleuchtungen (es fehlen noch 4 4-achser und alle 2-achser ) - ABER ES LOHNT SICH.
Muss ja nicht alles auf einmal sein.
Für mich ist es weniger Aufwand (bzw. geht gemeinsam), da ich die Lok´s erst alle mal zurüsten muss und sowieso LED´s einbaue. Größeren Aufwand macht mir das Zurüsten der Achsen mit Haftreifen (vor allem das richtige Einstellen, damit´s wieder rund läuft) .

lg und schönes Wochenende
trainmaster1975

BeitragVerfasst am: Fr 09-09-2011, 14:42
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
kke

Anmeldedatum: 28.02.2005
Beiträge: 820
Wohnort: Mozartstadt Salzburg
Dave hat Folgendes geschrieben:

Hat eingentöich schon jemand so eine Scheibe in 1:87 gebastelt. Sowas würde ich mir schon basteln!


Hallo!

Gibts auch zum kaufen die Zugschlußscheibe, von MSE, Art. Nr. 9520 0036 oder auch 9520 0047!

VG kke
_________________
Ich vertraue niemanden, ich misstraue niemanden, aber ich traue jedem alles zu!



kke=charlyfix=Karl Keil

BeitragVerfasst am: Fr 09-09-2011, 17:21
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
Dave


Anmeldedatum: 20.01.2009
Beiträge: 418
Ich meinte so eine Scheibe, die direkt am Scheinwerfer angebracht ist. Ich habe leider keine Idee wie sie ohne Scahden an der Lok anbringt.
_________________
Ein Triebkopf kommt selten alleine.


BeitragVerfasst am: Fr 09-09-2011, 17:34
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Stephan Rewitzer
Administrator

Anmeldedatum: 18.06.2003
Beiträge: 1324
Wohnort: Wien
Griaß´aich!

kke hat Folgendes geschrieben:

Gibts auch zum kaufen die Zugschlußscheibe, von MSE, Art. Nr. 9520 0036 oder auch 9520 0047!


Auch sicher das des kein normaler Zugschluß is?

Dave hat Folgendes geschrieben:
Wenn's rückstrahlend ist, dann muss man das Licht nicht zwingend einschalten...


Die Schlußscheibe für Tfzf hat in der Mitte eine rote Plexi- oder Glasscheibe um vom Scheinwerfer hinterleuchtet zu werden ...

Entweder schaltet man da lale Scheinwerfer einzeln oder es gibt zwei Schalter, einmal den rechten unteren (für di Schlußscheibe), und einen für den linken und den oberen Scheinwerfer ...

Dave hat Folgendes geschrieben:
Ich habe leider keine Idee wie sie ohne Scahden an der Lok anbringt.


Doppelklebeband ...

lg
_________________
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.

BeitragVerfasst am: Di 20-09-2011, 11:46
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 ICQ-Nummer 
 Nach oben 
fairlie009

Anmeldedatum: 30.04.2007
Beiträge: 2590
Wohnort: Mauer
oder den noch hin-und-weg-Kleber
_________________
Grüße
Peter

Schmalspurbahn in jedem Maßstab: Hauptsache, es hat Sinn, macht Spaß und bringt auch anderen Freude...

BeitragVerfasst am: Di 20-09-2011, 13:16
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Dave


Anmeldedatum: 20.01.2009
Beiträge: 418
fairlie009 hat Folgendes geschrieben:
oder den noch hin-und-weg-Kleber


Danke für den Tipp! Den habe ich mir heute bei meinem Händler besorgt.
Ein Lichtnagel einer 1099 war noch nicht dran, aber zumindest ein Ersatzteilspender.
Auf das Fenster der Übergangstür habe ich ca. zur Hälfte relativ ungenau aufgetragen. Wenn man etwas besser bzw. vorsichtiger aufträgt, dann wird man wenig sehen.
Eine sehr interessante Anwedung ist auch die Verwendung für Zugschluss und Zuglaufschilder (habe ich noch nicht gemacht, deswegen die Scheibe)!
_________________
Ein Triebkopf kommt selten alleine.


BeitragVerfasst am: Do 22-09-2011, 23:24
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Dave


Anmeldedatum: 20.01.2009
Beiträge: 418
Hier ist das Ergebnis meiner bescheidenen Bastelei.

Damit nicht jeder sich selbst die Schlussscheiben selbst am Computer machen muss, hier meine Arbeit als gif. Ich wollte die Datei eigentlich in A4 hochladen, aber da will die Forumsoftware nicht mit.
Die Löcher habe ich mit einer 22G-Kanüle gestochen. Als rote Scheibe dient die rote Folie einer Lieferscheintasche (die auf Paketen o.ä.).

PS: Die Lampen meiner Loks kann ich zwar nicht schalten, aber ein bisschen mit Photoshop umgehen kann ich.
_________________
Ein Triebkopf kommt selten alleine.


BeitragVerfasst am: Mi 28-09-2011, 19:02
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
trainmaster1975

Anmeldedatum: 13.10.2010
Beiträge: 251
Hallo liebe Schmalspurfreunde!

Leider hab´ ich erst gestern und heute Zeit gefunden, mein Schlussscheibenvorhaben zu beginnen - Ergebniss ist leider etwas ernüchternd, das Ganze sieht zwar absolut toll aus, aber .....

Also, folgendes Problem ist aufgetaucht:

Ich habe für das Spitzensignal 3 warmweiße LEDs und das gegenüber liegende Schlusslicht ein rotes LED (alle SMD LED Bauform 0603) direkt an den Lichtnagel geklebt. Mit Gleichrichter und Vorwiderstand (also ohne Decoder) angeschlossen, leuchtet alles super - Helligkeit OK, keine störenden "Innenbeleuchtungen", etc.
So, heute wollte ich alles zusammenbauen, Decoder (Kühn N025 bzw auch N045) rein, die LEDs (rot und weiss) zusammenlöten und .... nichts, nur das rote LED leuchtet.
Sobald ich aber das Rote abschließe, leuchten aber wieder die warmweißen (sind also nicht defekt!), nur gemeinsam (warmweiß und rot) leuchten diese nicht. Hab auch versucht, nur zwei warmweiße anzuschließen - das gleiche negative Ergebnis .

Vertragen sich etwa die Komponenten "warmweiße LEDs + rote LEDs + Decoder" nicht (analog ist das kein Problem bzw. Loks ohne Schnittstelle).

Wer weiß hier Rat? Bitte um eure Hilfe!
Bilder werde ich so bald wie möglich einstellen (wenn alles funktioniert )

Besten Dank im Voraus
schönes Wochenende, lg trainmaster 1975

BeitragVerfasst am: Fr 09-12-2011, 13:58
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Dave


Anmeldedatum: 20.01.2009
Beiträge: 418
Ich vermute, dass die Spannung zu gering ist. Miss einmal die zur Verfügung stehende Ausgangsspannung gegen den zweiten Pol. Prüfe dann welche Spannung du seitens der Dioden benötigst (rechnen).
Verwendest du die Schaltung wie sie ursprünglich war, also weiß/gelb gegen Erde (schwarz)?
Wenn ja, dann nutzt du nur die halbe verfügbare Leistung. Du hast folgende Möglichkeiten (sinngemäß aus den Betriebsanleitungen):
N25: Verbinde rot und schwarz jeweils mit einer Diode daziwschen mit einem neuen Draht. Das entspricht dem "blauen" Draht (pos. Versorgung).
N45: Der "blaue" Draht ist als Lötpad auf der Hinterseite des Decoders vorhanden ("COM").
_________________
Ein Triebkopf kommt selten alleine.


BeitragVerfasst am: Fr 09-12-2011, 14:42
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
trainmaster1975

Anmeldedatum: 13.10.2010
Beiträge: 251
Hallo mitsammen!


So, nachdem es bei uns bestes Modellbauwetter herrscht, hier mein Ergebnis des Zugschlussscheiben-vorhabens:

Nachdem ich ein paar LED´s verbraten hab, ist das Teil doch noch fertig geworden.
Ich bin mit dem Ergebnis absolut zufrieden, schaut echt g..l aus!

Die Eckdaten:

Stirnbeleuchtung:
3x LED warmweiss Bauform 0603 fertig bedrahtet, 1600 Ohm Vorwiderstand

Zugschlussbeleuchtung:
1x LED signalrot Bauform 0603 fertig bedrahtet, 920 Ohm Vorwiderstand

Decoder: Kühn N025

Warmweiss und Rot gemeinsam angeschlossen an der jeweiligen Stirnbeleuchtung (Drahtlampe wurde entfernt!)

Auch die Lichtleiste (Verteiler von der Drahtlampe) wurde entnomen.

Die warmweissen LED´s hab ich dann an die Stirnseite des Lichtnagels geklebt, die roten seitlich an den Lichtnagel.
Fixiert hab ich das ganze dann mit einem Tropfen aus der Heißklebepistole. Anschließend wurde der gesamte Innenraum mit schwarzer Emailfarbe ausgestichen, um ein mögliches Durchscheinen zu verhindern.

Überschüssige Kabeln hab ich dann mit doppelseitigem Klebeband am Dach bzw. den Seitenwänden versteckt. Ich habe die Kabel absichtlich lang gelassen, um für spätere Revisionsarbeiten das Gehäuse weit genug weglegen zu können, ohne wieder Löten zu müssen.

Hier mein Ergebnis:

BeitragVerfasst am: Fr 30-12-2011, 15:03
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   Sortieren nach:   
Seite 1 von 1 [16 Beiträge]  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
 Forum-Index » Vorbild im Maßstab 1:1 » Die Technik des Vorbilds
Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
Du kannst keine Kalendereinträge in diesem Forum erstellen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
phpBB Support
[ Zeit: 0.0982s ][ Queries: 21 (0.0054s) ][ GZip Ein - Debug Ein ]